Industrie 4.0
14.03.2019

Voith: IIoT-Plattformlösung und robotergestützte Automatisierung

Mit Einblicken in die IIoT-Plattform „OnCumulus“ zeigen die Experten von Voith auf der Hannover Messe 2019, wie die Kombination aus umfassendem Branchenwissen und moderner Technologie einen echten Mehrwert für Kunden schafft. Im Bereich der Robotik bietet Voith Lösungen für die Interaktion zwischen Mensch und Maschine an, welche Robotik, künstliche Intelligenz und digitale Apps mit Fachwissen in den Bereichen Automatisierung und Verfahren verbinden.

Voith Robotics hilft Kunden dabei, neue Apps für „Panda“ zu entwickeln und zusätzliche Anwendungsfälle zu implementieren (Bild: Voith)

Voith Robotics hilft Kunden dabei, neue Apps für „Panda“ zu entwickeln und zusätzliche Anwendungsfälle zu implementieren (Bild: Voith)

Voith unterstützt seine Kunden mittels standardisierter Open-Source-Technologie bei der Optimierung ihrer Prozesse und Ressourcen, um so eine höhere Produktivität, Flexibilität sowie Datensicherheit und -schutz zu erreichen. Mit der Einführung von „OnCumulus“ im April 2018 brachte Voith eine sichere und modulare IIoT-Plattform mit bewährten industriellen Anwendungen in die Cloud. „OnCumulus“ fungiert als strukturierte Datendrehscheibe für Daten aus allen möglichen Quellen – beispielsweise Werken, Produktionslinien, Maschinen und Geräten. Kunden profitieren davon, über eine zentrale Plattform auf ihre Daten zuzugreifen, die als Ausgangspunkt für ihre Initiativen zur Digitalisierung dient. 

 „Voith ist der ideale Partner für die digitale Transformation im industriellen Umfeld. Dank des äußerst kundenorientierten Ansatzes unserer IIoT-Plattform ‚OnCumulus‘ können wir flexible digitale Lösungen für die verschiedenen Anforderungen unserer Kunden anbieten“, erklärt Dr. Benedikt Hofmann, CTO Voith Digital Ventures. 

Voith bietet zudem die Möglichkeit, die IIoT-Plattform „OnCumulus“ auf der Cloud von Amazon Web Services auszuführen. Der Managed-Cloud- Dienst von Amazon, AWS IoT Core, gestattet eine einfache und sichere Interaktion zwischen verbundenen Geräten und den Cloud-Applikationen sowie anderen Geräten. Voith Digital Ventures ist Teil des Messeauftritts von Amazon am Stand F46 in Halle 6. 

Standbesucher können eine Live-Demonstration der „OnCumulus“-Plattform miterleben und mehr über Lösungen für branchenspezifische Anwendungen erfahren. Voith wird einen Anwendungsfall zeigen, um die End-to-End-Konnektivität der Cloud sowie die Visualisierung zu demonstrieren. Zudem besteht die Möglichkeit, über Fachvorträge die Vorteile der IIoT-Plattform kennenzulernen. 

Das Thema „Hype oder Notwendigkeit? – Was Anlagenbauer dazu bewegt eigene IIoT-Plattformen zu entwickeln“ wird Jürgen Käser, Senior Technology Manager, Voith Digital Ventures, in seinem Vortrag im Industrie 4.0 Forum in Halle 8, Stand D17, am 3. April 2019 von 12:00 - 12:30 Uhr behandeln.

Systemintegration für robotergestützte Automatisierung

Gemeinsam mit dem Joint-Venture-Partner Franka Emika stellt Voith Robotics auf der Hannover Messe 2019 intelligente und innovative Lösungen im Bereich der automatisierten Produktion und Montage vor. Voith Robotics führt den kollaborativen Roboter „Panda“ und zugehörige Anwendungen am Stand D40 in Halle 17 vor.

Als Systemintegrator bietet Voith Robotics Komplettlösungen, durch welche „Panda“ mit Komponenten von Drittherstellern integriert und seine flexible Softwareplattform mit speziellen Apps erweitert werden kann. Der empfindliche Leichtbauroboter „Panda“ steigert die Effizienz bei Produktion und Montage erheblich, da er spezielle Aufgaben in Form von modularen Programmen (Apps) ausführt. „Dank hochempfindlicher Drehmomentsensoren in seinen sieben Gelenken ist der leichte Cobot in der Lage, mit menschenähnlicher Geschicklichkeit zu agieren, sodass er sowohl sensible Aufgaben als auch robuste Montagearbeiten zuverlässig ausführen kann“, erklärt Thomas Erdmann, CEO Voith Robotics. 

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 20.08.2019