Industrie 4.0 Innovation Award 2019



KSB SE & Co. KGaA: KSB Guard

KSB SE & Co. KGaA: KSB Guard

Kurze Produktbeschreibung:

KSB Guard ist eine Lösung zur Überwachung von Pumpen und umfasst die Sensorik an der Pumpe, die Datenübertragung in die KSB Cloud, die Datenauswertung und die Bereitstellung von Informationen in der KSB Guard App und dem Web-Portal.

Die KSB-Guard-Sensoreinheit mit einem Temperatur- und einem Schwingungssensor wird an einer Pumpe angebracht (mittels Magnet und einem Industrieklebstoff). Per Kabel ist diese mit der Sende-/Batterieeinheit verbunden. Dise enthält ein Funkmodul und sorgt für die Stromversorgung des Systems. Das KSB-Guard-Gateway sammelt die per Funk übertragenen Daten von bis zu 20 Pumpen ein und sendet diese über Mobilfunk in die KSB Cloud. Die Daten werden dort verarbeitet und dem Nutzer in der KSB Guard App oder im Web-Portal zur Verfügung gestellt.

Daten werden stündlich aufgenommen und direkt versendet. Neben diesen aktuellen mittleren Schwinggeschwindigkeiten und der aktuellen Temperatur kann ein Nutzer auch die entsprechenden Trends einsehen. Zudem kann er die Betriebsstunden ablesen, bekommt eine Aussage zum Lastzustand der Pumpe, kann Dokumente zu KSB-Pumpen abrufen und Wartungseinsätze festhalten und einsehen.

KSB Guard bietet mit einer einfachen und schnellen Installation die Möglichkeit, jederzeit und überall einen umfassenden Überblick über die Pumpenpopulation zu erhalten.

Kriterien aus Sicht des einreichenden Unternehmens, die das Produkt zu einer Industrie-4.0-Innovation machen:

KSB Guard bietet eine einfache Möglichkeit, Bestandspumpen in das Internet of Things zu überführen. Dabei ist die Strecke von der Fabrikhalle bis zum Rechner oder sogar zum Smartphone des Betriebsingenieurs oder Instandhalters abgedeckt.

Diese Art der Datenübertragung ermöglicht darüber hinaus natürlich auch neuartige Servicemodelle. Durch die Nutzung der KSB Cloud eröffnet KSB Guard außerdem weitere Möglichkeit der Datennutzung, die für die Fertigung der Zukunft von Bedeutung sein werden.

Produktnutzen für den Kunden:

KSB Guard verfügt über einen Anomaliendetektor. Steigen die mittleren Schwinggeschwindigkeiten oder die Temperatur zu stark an, werden Warnungen und Alarme ausgegeben. Diese können den Nutzer auch als E-Mail oder Push-Nachricht auf dem Smartphone erreichen. Damit werden Veränderungen an den Pumpen frühzeitig festgestellt und es kann reagiert werden, bevor es zu größeren Schäden oder Ausfällen kommt.

Daneben hat der Nutzer in der App oder im Web-Portal alle Daten zur Pumpe schnell und einfach verfügbar: Er sieht die aktuellen Zustandsdaten, die Trends zu Schwingung, Temperatur und dem Lastzustand sowie die Betriebsstunden. Eine Wartungshistorie kann gepflegt und eingesehen werden, und Pumpendokumente für KSB-Pumpen sind im System abrufbar. Für die Planung der Instandhaltung oder im Fall einer Wartung sind diese Informationen überaus nützlich für den Kunden.

Schließlich bietet KSB Guard die Möglichkeit, Industrie 4.0 ohne großen Aufwand in der eigenen Fabrikhalle zu starten.

Nachweis der Alleinstellungsmerkmale bzw. des Kundennutzens in der praktischen Anwendung?

KSB Guard wurde auf den Messen IFAT und ACHEMA vorgestellt und hat dort ein sehr großes Kundenecho hervorgerufen. Die schnelle und einfache Inbetriebnahme kombiniert mit der Vielzahl an abrufbaren Informationen hat die Kunden auf den Messeständen begeistert und zu Bestellungen direkt vom Messestand aus animiert.


Neue Seminarreihe Industrie 4.0

Der Informationsbedarf rund um das Megathema Industrie 4.0 ist enorm. Als renommierter Fachverlag greift der VDE VERLAG deshalb dieses Thema nun auch in einer eigenen Seminarreihe Industrie 4.0 auf. Innerhalb dieser wird  fundiertes Fachwissen über die komplette Breite des Themas vermittelt.

Lesen Sie mehr...

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 19.07.2019