Am 31. Oktober 2019 ist das Online Voting für unseren Industrie 4.0 Innovation Award zu Ende gegangen. Wir bedanken uns für die sehr rege Teilnahme bei allen Votern und natürlich den einreichenden Firmen für ihr Mitmachen!

 

Die Gewinner 2019 sind:

Platz 1: Automated Machine Learning Tool, Weidmüller

Platz 2: "piaOptimum", PIA Automation

Platz 3: "zero DEFECTS", Pickert & Partner




Seien Sie im nächsten Jahr (wieder) mit dabei: Die Bewerbungsphase für den nächsten Industrie 4.0 Innovation Award startet zur Hannover Messe 2020. Wir freuen uns auf eine erneut rege Teilnahme.




Die Nominierten des Industrie 4.0 Innovation Award 2019 in alphabetischer Reihenfolge:

3S-Smart Software Solutions GmbH: Codesys Automation Server

3S-Smart Software Solutions GmbH: Codesys Automation Server

Der Codesys Automation Server ist die Industrie-4.0-Plattform der Codesys Group und ermöglicht ein serverbasiertes Gerätemanagement, gemeinschaftliches Engineering und Prozessdatenerfassung. Er wird in der Cloud angeboten und integriert sich nahtlos in die bestehende Produktlandschaft aus Codesys Development System und Codesys-Laufzeitsystem.

» Mehr Informationen zu Codesys Automation Server


Eplan Software & Service GmbH & Co. KG: "EPLAN eVIEW"

Eplan Software & Service GmbH & Co. KG: "EPLAN eVIEW"

Mit "EPLAN eVIEW" auf "EPLAN ePULSE" wird das Schaltplanprojekt als zentrale Datenquelle in der Cloud bereitgestellt. Auf diese Weise sind die Projektdaten überall und jederzeit mit "EPLAN eVIEW" einsehbar. Klar definierbare Zugriffsrechte machen es möglich, dass auch Projektpartner über Abteilungs- und Unternehmensgrenzen hinaus sicher auf alle Daten zugreifen können. Per Redlining-Funktion können Änderungsinformationen im Schaltplan hinterlegt werden, welche im Engineering geändert und als aktualisiertes Engineering-Projekt erneut bereitgestellt werden.

» Mehr Informationen zu "EPLAN eVIEW"


Genua GmbH: "GS.Gate"

Genua GmbH: "GS.Gate"

In der Industrie lassen sich aus den Zustands- und Leistungsdaten von Maschinen mittels Analysen in der Cloud wichtige Informationen gewinnen: Wann müssen Verschleißteile ausgetauscht werden, wie ist die Auslastung, in welchen Produktionslinien sind noch Kapazitäten verfügbar? Um an die Informationen zu gelangen, müssen die Produktionsmaschinen vernetzt und Industrial Analytics in der Cloud durchgeführt werden. Das Cloud Edge Gateway "GS.Gate" von Genua und Schubert System Elektronik ermöglicht diesen Schritt bei der Digitalisierung - auf einem einzigartig hohen Sicherheitsniveau. Denn dank Security by Design setzt das "GS.Gate" neue Maßstäbe bei der Absicherung sensibler Schnittstellen im Industriebereich.

» Mehr Informationen zum "GS.Gate"


Harting Electronics GmbH: Harting T1 Industrial

Harting Electronics GmbH: Harting T1 Industrial

Kernelement der neuen Harting-T1-Industrial-Steckverbinderfamilie ist eine nach IEC 63171-6 genormte und industrietaugliche Schnittstelle für Single Pair Ethernet, die von IP20 bis IP65/67 allen Anforderungen gerecht wird. Dazu kann das Steckgesicht, welches einer Art Containerprinzip folgt, beliebig in bekannte Standardgehäuseformen integriert werden. So wird es Schnittstellen in M8-Gehäusen geben, später in M12 und weiteren bekannten Bauformen. Harting hat aber nicht nur Steckverbinder und andere Komponenten im Blick, sondern ein ganzes Single-Pair-Ethernet-Ökosystem.

» Mehr Informationen zu Harting T1 Industrial


Panduit GmbH: Nema-konformes Micro Data Center

Panduit GmbH: Nema-konformes Micro Data Center

Das Nema MDC (Micro Data Center) bietet neue Möglichkeiten, Server-, Storage- und Netzwerkkomponenten weiter in Richtung Edge, also bis in die Produktionsbereiche, zu bringen. Das in Nema 12 ausgeführte MDC von Panduit ist kompakt und besonders auch in der Kabelführung aufgebaut. Am Rack montierte Switches, Server und Speichergeräte werden mit einem Nema-12-konformen vorkonfigurierten Mikrorechenzentrum (MDC) bereitgestellt und geschützt, das die Standards EIA RS-310-D, UL 508A,NEMA 12 (UL-Typ) und IP55 erfüllt.

» Mehr Informationen zum Nema MDC


PIA Automation Holding GmbH: "piaOptimum"

PIA Automation Holding GmbH: "piaOptimum"

"piaOptimum" ist eine Applikation, die Engpässe in komplex verketteten Montageanlagen ermittelt und dank Datentransparenz die schnelle und nachhaltige Optimierung der Produktionseffizienz ermöglicht. Dabei kann sowohl die Leistung von Einzelstationen und Linienabschnitten als auch der Gesamtanlage für die Optimierung in den Blick genommen werden. "piaOptimum" lässt sich flexibel an alle Arten von Automatisierungsanlagen anschließen. Das Besondere an der Applikation ist zum einen die Kleinteiligkeit der Datenanalysen. Neben Taktzeitanalysen von einzelnen Stationen ist es auch möglich, bis zu jeder einzelnen Bewegung Teiltakte und Subbewegungen aufzuzeichnen und auszuwerten.

» Mehr Informationen zu "piaOptimum"


Pickert & Partner GmbH: "ZERO defects"

Pickert & Partner GmbH: "ZERO defects"

"ZERO defects" besteht aus plattformgestützten und cloudbasierten Apps. Diese bieten essenzielle Funktionen für Qualität, Produktion und Prozesse. Die Apps sichern nicht nur die Prozesse ab, sondern unterstützen die Anwender auch bei der Entscheidungsfindung und sind konzipiert für ein iteratives und agiles Vorgehensmodell. "ZERO defects" ist auf eine leichte und intuitive Bedienung ausgelegt ("Mobile First"). Ohne Schulung und mit wenigen Klicken kann schnell und einfach alles Wichtige eingegeben werden – ohne benötigte Details zu vernachlässigen. Durch den modularen Aufbau sind die Anwendungen an jeden Bedarf anpassbar.

» Mehr Informationen zu "ZERO defects"


Softing Industrial Automation GmbH: "uaGate 840D"

Softing Industrial Automation GmbH: "uagate 840D"

Die CNC-Steuerung "Sinumerik 840D sl" von Siemens kommt in einer Vielzahl von Werkzeugmaschinen zum Einsatz. Dafür nutzen sie neben den Daten der integrierten Simatic-S7-300-Steuerung ebenfalls die Achs-, Werkzeug-, Programm- und Antriebsdaten der NC-Komponente sowie deren spezifische Alarme. Anwendungen außerhalb der CNC-Steuerung konnten bislang allerdings nur auf die Steuerungsdaten zugreifen, eine Verwendung der NC-Daten war nicht möglich. Das Gateway "uaGate 840D" erweitert nun die Integrationsmöglichkeiten der "Sinumerik 840D sl" und erlaubt die Weiterverwendung sämtlicher Daten der CNC-Steuerung einschließlich der NC-Daten und -Alarme.

» Mehr Informationen zum "uaGate 840D"


Hans Turck GmbH & Co. KG: Q300

Hans Turck GmbH & Co. KG: Q300

Mit seiner neuen UHF-Reader-Familie Q300 mit Ethernet-Schnittstelle geht Turck einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Der Reader lässt sich soft- wie hardwareseitig leicht installieren. Der Q300 kann sowohl in der Logistik eingesetzt werden, wo UHF-Technologie für hohe Reichweiten gefordert ist, aber auch klassische HF-Domänen wie die Identifikation von Werkstückträgern in der Produktion übernehmen.

» Mehr Informationen zum Q300

 

 


Weidmüller: Automated-Machine-Learning-Tool

Weidmüller: Automated-Machine-Learning-Tool

Die zentrale Frage beim Machine Learning lautet, wie die ML-Methoden in ihrer industriellen Anwendung für Applikationsexperten handhabbar gemacht werden können und die Anwendung von ML in der Industrie beschleunigt wird. Mit dem Automated-Machine-Learning-Tool (Auto-ML-Tool) können Domänenexperten ML-Modelle eigenständig erstellen – ohne spezielles Wissen im Bereich ML. Das Auto-ML-Produkt übernimmt die Funktion eines Data-Science-Assistenten und führt den Nutzer durch den Prozess der Modellbildung für Anomalieerkennung, Klassifikation und Prädiktion.

» Mehr Informationen Automated-Machine-Learning-Tool



Vorjahrespreisträger

Preisträger 2018: Platz 1 Siemens, Platz 2 Holo|One und Platz 3 Bosch Rexroth.

Preisträger 2017: Platz 1 Kuka, Platz 2 Eaton und Platz 3 B&R.

Preisträger 2016: Platz 1 Wago, Platz 2 Videc und Platz 3 Bosch Software Innovations.



Neue Seminarreihe Industrie 4.0

Der Informationsbedarf rund um das Megathema Industrie 4.0 ist enorm. Als renommierter Fachverlag greift der VDE VERLAG deshalb dieses Thema nun auch in einer eigenen Seminarreihe Industrie 4.0 auf. Innerhalb dieser wird  fundiertes Fachwissen über die komplette Breite des Themas vermittelt.

Lesen Sie mehr...

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 19.11.2019