Feldbusse, Industrial Ethernet & IO Module
06.05.2008

Studie: Feldbusse weiter auf Wachstumskurs

Michaela Griesenbruch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachhochschule Südwestfalen Die Themen Industrial Ethernet und Wireless werden derzeit vielfach diskutiert...

Michaela Griesenbruch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachhochschule Südwestfalen

Michaela Griesenbruch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachhochschule Südwestfalen

Die Themen Industrial Ethernet und Wireless werden derzeit vielfach diskutiert. Dennoch erfreuen sich Feldbussysteme auch weiterhin steigender Nachfrage. Maschinenbauer sehen beim Einsatz kabelloser (wireless) Technologien zwar viele Vorteile, trotzdem möchte zukünftig nur jedes zweite Unternehmen bei seiner Maschinenkommunikation auf Funktechnologie setzen.

 

Das sind einige Ergebnisse der aktuellen unabhängigen Marktstudie „Industrielle Kommunikation“, die von Dipl.-Betriebswirtin Michaela Griesenbruch, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Fachhochschule Südwestfalen, freiberuflich durchgeführt wurde. Im Rahmen dieser Wiederholung einer Studie der FH Südwestfalen aus dem Jahr 2004 gaben im Januar/Februar 2008 deutschlandweit 351 Unternehmen Auskunft über das Einsatzverhalten und über zukünftige Entwicklungen im Bereich Feldbusse, Industrial Ethernet und Wireless.

 

Weiter ergab die Studie, dass Feldbussysteme im Maschinenbau im Bereich der Industriellen Kommunikation nach wie vor die größte Bedeutung haben: vier von zehn Firmen erwarten zukünftig einen höheren Bedarf, während nur 9 % von einer Abnahme ausgehen. Als die beiden bedeutendsten Systeme werden dabei auch zukünftig Profibus und CAN angegeben. Ein höheres Wachstum ist bei Industrial Ethernet feststellbar: hier rechnen 81 % mit einer Zunahme. Dabei soll Ethernet demnächst immer häufiger auch in der Feldebene zu finden sein.

 

 

Ergebnis auf die Frage: Welche Feldbussysteme (ohne Ethernet) setzen Sie in Ihrem Unternehmen ein?

Ergebnis auf die Frage: Welche Feldbussysteme (ohne Ethernet) setzen Sie in Ihrem Unternehmen ein?

Das Thema Wireless wird zwar stark diskutiert, die Verbreitung im Maschinenbau ist aber derzeit noch gering. Vor allem mangelnde Stabilität, IT-Sicherheit und fehlende industrietaugliche Produkte werden als Hinderungsgründe für den Einsatz genannt. Dabei werden aber durchaus die Vorteile, wie höhere Bewegungsfreiheit, geringere Verkabelungskosten und der Einsatz an unzugänglichen Orten, erkannt.

Ergebnis auf die Frage: Welche Vorteile sehen Sie beim Einsatz von Wireless?

Ergebnis auf die Frage: Welche Vorteile sehen Sie beim Einsatz von Wireless?

Nähere Details zu den Ergebnissen dieser Marktstudie sind im Internet erhältlich unter

www.marktstudien.org oder per

E-Mail: "griesenbruch@marktstudien.org":mailto:griesenbruch@marktstudien.org.

Neue Seminarreihe Industrie 4.0

Der Informationsbedarf rund um das Megathema Industrie 4.0 ist enorm. Als renommierter Fachverlag greift der VDE VERLAG deshalb dieses Thema nun auch in einer eigenen Seminarreihe Industrie 4.0 auf. Innerhalb dieser wird  fundiertes Fachwissen über die komplette Breite des Themas vermittelt.

Lesen Sie mehr...

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 16.09.2019