Kurzmeldungen
15.07.2019

Global Manufacturing and Industrialisation Summit 2020 findet unter Hannover-Messe-Dach statt

Der dritte Global Manufacturing and Industrialisation Summit findet am 20. und 21. April 2020 unter dem Dach der Hannover Messe statt. Inhaltlich geht es um die nachhaltige industrielle Entwicklung und globale Einführung von Industrie-4.0-Technologien.

(Bild: Deutsche Messe)

Die Initiatoren H.E. Eng. Suhail Mohamed Faraj Al Mazrouei, Vereinigte Arabische Emirate (VAE) Minister für Energie und Industrie, sowie Li Yong, Generaldirektor der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (Unido), kündigten die Veranstaltung im Rahmen der Abschlusszeremonie des Global Manufacturing and Industrialisation Summit 2019 in Jekaterinburg/Russland, an. Dr. Stefan Keil, Generalkonsul des Deutschen Konsulats in Jekaterinburg, nahm die Übergabe im Auftrag der Bundesregierung entgegen.

Der Global Manufacturing and Industrialisation Summit (GMIS) wurde 2015 ins Leben gerufen, um Brücken zwischen Herstellern, Regierungen und Nichtregierungsorganisationen, Technologen und Investoren zu schlagen und die Transformation des verarbeitenden Gewerbes im Rahmen von Industrie 4.0 zu nutzen, um weiteres Wachstum der Weltwirtschaft zu ermöglichen. GMIS ist eine gemeinsame Initiative der Vereinigten Arabischen Emirate und der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (Unido) und bietet dem verarbeitenden Gewerbe die Möglichkeit, einen Beitrag zum globalen Wohl zu leisten. Als  weltweit branchenübergreifende Initiative bietet GMIS Führungskräften eine Plattform, die sie sich mit dem Thema "Zukunft der Produktion" befasst. Dies unterstreicht die Notwendigkeit größerer Investitionen in Fähigkeiten zur Förderung von Innovation und Kompetenzentwicklung auf globaler Ebene. Durch den Einsatz von Spitzentechnologien sollen prosperierende und nachhaltige Industrieunternehmen und Gesellschaften entstehen, die den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen entsprechen.

Zum ersten GMIS in Abu Dhabi und dem diesjährigen in Jekaterinburg kamen mehr als 3.000 Teilnehmer. Zu den Partnern zählen unter anderem Mubadala Investment Company, Siemens, General Electric, IBM, Honeywell, Solvay, Rockwell Automation, PwC, K&L Gates sowie Tawazun.

"Die deutsche Industrie ist einer der Eckpfeiler unserer Wirtschaft und nimmt eine weltweit führende Position ein", sagt Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie. "Wir sind stolz darauf, dass der Global Manufacturing and Industrialisation Summit in 2020 in Deutschland ausgerichtet wird, da wir führend bei der Entwicklung von Industrie-4.0-Technologien und effektiven Strategien für deren Umsetzung im Alltag sind. Wir laden die Welt zu einem globalen Treffen ein, das dazu beitragen wird, die Produktion umfassender und nachhaltiger zu machen, um der ganzen Welt wirtschaftlichen und sozialen Wohlstand zu bringen."

"2020 wird eine neue Ära der Zusammenarbeit zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Deutschland als Teil unserer gemeinsamen Vision zur Positionierung der Industrie als Schlüssel für wirtschaftlichen Wohlstand", erklärt H.E. Eng. Suhail Mohamed Faraj Al Mazrouei. "Mithilfe moderner Technologien werden wir unsere wirtschaftliche Zusammenarbeit vertiefen sowie Innovatoren, kleine und mittelständische Unternehmen und große Industriekonzerne zusammenbringen. Wir wollen geografische und physische Grenzen überwinden und grenzüberschreitende digitale Partnerschaften aufbauen."

Li Yong ergänzt: "Der Global Manufacturing and Industrialisation Summit 2020 in Deutschland ist ein entscheidender Schritt für den Summit. Die drei Partner – die Vereinigten Arabischen Emirate, Deutschland und die Unido – schließen sich zusammen, um das Ziel des SDG 9 zu erreichen. Dazu gehören der Bau einer belastbaren Infrastruktur, die Förderung einer inklusiven und nachhaltigen Industrialisierung sowie das Vorantreiben von Innovationen."

"Das verarbeitende Gewerbe ist bedeutend für die globale Wirtschaft", sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG. "Allerdings stellen Digitalisierung und Globalisierung die Hersteller vor große Herausforderungen: Sie müssen sich immer schneller anpassen. Wir freuen uns, dass der Global Manufacturing and Industrialisation Summit im Rahmen der Hannover Messe 2020 ausgerichtet wird, weil er genau diese Themen adressiert."

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 18.08.2019