Industrie 4.0
03.07.2019

Kabelschlepp: Henning Preis und Michael Diebel sind neue Geschäftsführer

Zum 1. Juli übernimmt Henning Preis als President & CEO die Geschäftsführung der Tsubaki Kabelschlepp GmbH und der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn. Zeitgleich wird Michael Diebel zum weiteren Geschäftsführer (COO) der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn berufen. Der bisherige Geschäftsführer, Kevin Powers, rückt ins Board des traditionsreichen Mittelständlers und soll sich zudem verstärkt erweiterten Aufgaben innerhalb der US Tsubaki Holding widmen.

Seit dem 1. Juli ist Henning Preis President & CEO der Tsubaki Kabelschlepp GmbH und der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn (Bild: Kabelschlepp)

Mit der neuen Besetzung der Geschäftsführung wollen Tsubaki als Muttergesellschaft und Kabelschlepp auf Kontinuität in der Führung des global agierenden Unternehmens setzen. Die Verantwortung der Geschäftsbereiche Energiekette und Caps (Conveyor & Protection Systems) lagen bereits jeweils in der Verantwortung der beiden Führungskräfte, die bis Ende Juni an Kevin Powers berichteten. Die Kontinuität in der Führung und Ausrichtung des Unternehmens werden damit sichergestellt angegeben.

Henning Preis ist seit mehr als drei Jahren beim Wendener Unternehmen tätig. Zuvor hatte der Diplom-Kaufmann verschiedene Führungsfunktionen innerhalb der SMS Group inne, unter anderem fünf Jahre in Brasilien. „Für die positive Entwicklung von Kabelschlepp in den letzten Jahren gebührt der Dank Kevin Powers, der das Unternehmen mit Umsicht und Weitsicht geführt hat. Es gilt, sich nunmehr nicht auf dem Erreichten auszuruhen, sondern weiter am Ausbau unserer guten Marktposition zu arbeiten. Schwerpunkte setzen wir hierbei insbesondere im Bereich Automotive, im Projektgeschäft sowie bei unseren Komplettsystemen. Um unsere hochgesteckten Ziele erreichen zu können, werden wir nochmals kräftig in die Infrastruktur am Produktionsstandort Gerlingen investieren.“

Sein Pendant Dipl.-Ing. Michael Diebel kam 2007 aus leitender Funktion von Rittal zu Kabelschlepp. Seitdem verantwortete er weltweit den Geschäftsbereich Caps, dem er jetzt als Geschäftsführer und COO der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn weiterhin vorsteht. „Caps ist internationaler Marktführer für Fördersysteme im Bereich der Blechverarbeitung und wird diese Position auch global weiter ausbauen“, sagt M. Diebel.

Michael Diebel wurde zum weiteren Geschäftsführer (COO) der Kabelschlepp GmbH-Hünsborn berufen (Bild: Kabelschlepp)

 

 

Als Lösungsanbieter für Fördersysteme und Führungsbahnschutz an Werkzeugmaschinen liefert Caps sowohl an OEM als auch an Betreiber. „Eine besondere Stärke bietet die globale Präsenz von Kabelschlepp mit dem Schwerpunkt Europa und Asien. Als Mitglied der Tsubaki-Group können global agierende Kunden auch in allen weltweit relevanten Industrieregionen aus lokalen Produktionen bedient werden“, sagt M. Diebel abschließend.

https://tsubaki-kabelschlepp.com/

 

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 19.07.2019