Data Use for Control & Visualization
31.01.2014

R. Stahl feiert Labor- und Verwaltungsgebäude in Weimar

Martin Schomaker, Vorstandsvorsitzender von R. Stahl, der Leiter des Kompetenzzentrums Licht, Ralf Werner, (von links nach rechts) und Produktionsleiter Clife Hermanowski (rechts) zeigten Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht die Produktion der Leuchten Knapp drei Monate nach dem Spatenstich für das neue Labor- und Verwaltungsgebäude des Kompetenzzentrums für Licht in Weimar feierte R...

Martin Schomaker, Vorstandsvorsitzender von R. Stahl, der Leiter des Kompetenzzentrums Licht, Ralf Werner, (von links nach rechts) und Produktionsleiter Clife Hermanowski (rechts) zeigten Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht die Produktion der Leuchten

Martin Schomaker, Vorstandsvorsitzender von R. Stahl, der Leiter des Kompetenzzentrums Licht, Ralf Werner, (von links nach rechts) und Produktionsleiter Clife Hermanowski (rechts) zeigten Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht die Produktion der Leuchten

Knapp drei Monate nach dem Spatenstich für das neue Labor- und Verwaltungsgebäude des Kompetenzzentrums für Licht in Weimar feierte R. Stahl nun Richtfest. Ende Mai soll der 622 m² große Anbau bezugsfertig sein.

 

„Im Markt für explosionsgeschützte Leuchten wachsen wir kontinuierlich. Heute sind wir weltweit bereits die Nummer 3 in diesem Bereich und wollen mit zahlreichen Neuprodukten mit LED-Technologie weiter aufsteigen“, so Martin Schomaker, Vorstandsvorsitzender von R. Stahl. Er freut sich über die positive Entwicklung des Standorts in Weimar und lobt das Engagement der mehr als 100 dort beschäftigten Mitarbeiter.

 

Auch Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht zeigt sich von der Erfolgsgeschichte des Unternehmens beeindruckt. Sie besichtigte anlässlich des Richtfests die Produktion der Leuchten. Stefan Wolf, Oberbürgermeister von Weimar, erinnerte an die Anfänge des Unternehmensstandorts. R. Stahl war 1992 die erste Neuansiedlung im Industriegebiet in Weimars Norden.

 

Gut 1,5 Mio. € investiert das Unternehmen am Standort in Weimar. Weltweit umfasst das Investitionsprogramm des Konzerns insgesamt rund 40 Mio. €. Damit will das in Waldenburg ansässige Unternehmen die Basis für weiteres Wachstum legen.

 

Weitere Informationen unter www.stahl.de.

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 25.05.2019