Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

r

Robustheit

→ Robustness (Widerstandsfähigkeit, d. h. Fähigkeit eines Betrachtungsobjekts, auch bei Verletzung spezifizierter Randbedingungen vereinbarte Funktionen zu erbringen bzw. seine Funktionsfähigkeit zu erhalten. Qualitativer Begriff, da keine exakten Bewertungskriterien existieren)

http://de.wikipedia.org/wiki/Robustheit

ROH

Regler ohne Hilfsenergie → Self-operated Regulators (ROH realisieren alle zu einer Regelung erforderlichen Aufgaben [Messen, Regeln, Stellen] und entnehmen die dazu erforderlich Energie dem zu regelnden Medium)

http://www.samson.de/pdf_de/l202de.pdf

RoHS-Richtlinie

Restriction of certain Hazardous Substances-Richtlinie (die RoHS-Richtlinie 2002/95/EG der EU regelt die Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten. Betroffen sind Blei [Pb], Cadmium [Cd], Quecksilber [Hg], sechswertiges Chrom [Cr VI], polybromierte Biphenyle [PBBs] und polybromierte Diphenyläther [PBDEs]. Die Richtlinie verpflichtet die Hersteller elektrischer und elektronischer Geräte, diese Stoffe nach dem Juli 2006 nicht mehr einzusetzen)

http://istego.com/de/cms/front_content.php?idcat=91

ROM

Read Only Memory → Nur-Lese-Speicher (Festwertspeicher, nicht-flüchtiger Speicher. Speicherinhalt wird beim Chiphersteller im letzten Maskenschritt eingeprägt [daher auch maskenprogrammierter ROM]. Er kann nur gelesen werden und bleibt ständig in gleicher Form erhalten)

ROOM

Real-Time Object Oriented Modeling → Objektorientierte (aber auch Komponentenorientierte) Modellierungsmethode für Echtzeit- und verteilte Systeme

Rotationsmagnete

(Synonym für Drehmagnete)

Router

→ wörtlich „Lotse" (Netzwerkelement, das verschiedene Netzwerkprotokolle übersetzen kann und Netzwerke miteinander verbindet)

http://de.wikipedia.org/wiki/Router

http://www.router-forum.de

RPA

Regional PROFIBUS & PROFINET Association → Regionale PROFIBUS & PROFINET Organisation

http://www.profibus.com/community/regional-pi-associations

RPD

Rapid Product Development → Schnelle Produktentwicklung (Verfahren zur Verkürzung der Zeiten bei Produktentwicklung und -Fertigung. Basiert insbesondere auf den Technologien Rapid Prototyping und "Rapid Tooling")

RPN

Risk Priority NumberRisikoprioritätszahl

RPZ
RS-232

Recommended Standard Number 232 [frühere aber noch sehr häufig anzutreffende Bezeichnung für EIA-232] (älteste und am Weitesten verbreitete Schnittstellen-Norm, auch V.24-Schnittstelle genannt; alle Signale sind auf Masse bezogen, sodass es sich um eine erdunsymmetrische Schnittstelle handelt. High-Pegel: -3 V ... -15 V , Low-Pegel: 3 V ... 15 V; zulässige Kabellänge bis 15 m, Übertragungsraten bis 20 kbit/s; für Punkt-zu-Punkt-Verbindungen zwischen zwei Teilnehmern)

http://de.wikipedia.org/wiki/RS-232

www.rs485.com/rs485spec.html

RS-422

Recommended Standard Number 422 [frühere aber noch sehr häufig anzutreffende Bezeichnung für EIA-422] (Schnittstellen-Norm, erdsymmetrischer Betrieb, dadurch höhere Störfestigkeit. High-Pegel: -0,3 V ... -6 V, Low-Pegel: 0,3 V ... 6 V; Vierdrahtverbindung [invertierend/nicht invertierend], zulässige Kabellänge bis 1 200 m, Übertragungsraten bis 10 Mbit/s, ein Sender kann simplex mit bis zu zehn Empfängern verkehren)

www2.hs-fulda.de/~werner/lehre/einfnt/NT_BB.pdf

www.rs485.com/rs485spec.html

de.wikipedia.org/wiki/RS-422

RS-485

Recommmended Standard Number 485 [frühere aber noch sehr häufig anzutreffende Bezeichnung für EIA-485] (gegenüber RS-422 erweiterte Schnittstellen-Norm; High-Pegel: -0,3 V ... -6 V, Low-Pegel: 0,3 V ... 6 V; Zweidrahtverbindung [Halbduplex-Betrieb] oder Vierdrahtverbindung [Vollduplex-Betrieb]; zulässige Kabellänge bis 1 200 m, Übertragungsraten bis 10 Mbit/s. An einem RS-485-Bus können bis zu 32 Teilnehmer [Sender/Empfänger] angeschlossen werden)

www.rs485.com/rs485spec.html

de.wikipedia.org/wiki/RS-485

RTC

Real Time Clock → Echtzeituhr (Computer verfügen über einen Schaltkreis, der die aktuelle Uhrzeit und das Datum bereitstellt. Er ist batteriegepuffert, sodass er auch bei ausgeschaltetem Computer weiterläuft. Echtzeituhren sind Quarzuhren, deren Gangfehler sich durch manuelles Nachstellen oder durch regelmäßigen automatischen Abgleich mit einem über Funk ausgestrahlten Zeitsignal [in der Regel vom Sender DCF77] oder über das Internet per Software über das Network Time Protocol kompensieren lässt. Die bereitgestellten Zeit- und Datumsinformationen werden vom Betriebssystem dazu benutzt, um Dateien mit Uhrzeit und Datum zu versehen, wann sie angelegt oder das letzte Mal geändert wurden oder auch um zeitgesteuerte Routinen zu starten, beispielsweise um in Industrie-PC zeitgeführte Ablaufsteuerungen zu realisieren oder in speziellen Industrie-Timer-Geräten diverse Zeitüberwachungs- und Steuerungsfunktionen auszuführen)

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 18.08.2019