Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

V

Vern?nftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung

bzw. vernünftigerweise vorhersehbarer Missbrauch [Berücksichtigung zu erwartender Fehlverhaltensweisen der Beschäftigten] → Reasonably Foreseeable Misuse (Verwendung eines Produkts, Verfahrens oder einer Dienstleistung unter Bedingen oder für Zwecke, die vom Hersteller zwar nicht vorgesehen aber denkbar sind. Begriff aus dem Bereich des Risikomanagments zur Vermeidung von Gefährdungen. Definition nach Maschinenrichtlinie: die Verwendung einer Maschine in einer laut Betriebsanleitung nicht beabsichtigten Weise, die sich jedoch aus leicht absehbarem menschlichem Verhalten ergeben kann)

http://ce-engineering.eu/was-bedeutet-eine-vorhersehbare-fehlanwendung

V

Verfügbarkeit → Availability

V&V

 Verification & ValidationVerifizierung & Validierung

Validierung

→ Validation (Überprüfung, ob eine Methode, ein Plan, ein Lösungsansatz unter bestimmten Bedingungen verlässlich zu einem erwarteten Ergebnis führt, bzw. Bestätigung durch Untersuchung und Bereitstellung eines objektiven Nachweises, dass die besonderen Anforderungen für einen festgelegten beabsichtigten Gebrauch eines bestimmten Objekts erfüllt worden sind)

www.quality.de/lexikon/validierung.htm

de.wikipedia.org/wiki/Validierung

VAN

Virtual Automation Networks → Virtuelle Automatisierungsnetzwerke (2005 bis 2009 realisiertes EU-Forschungsprojekt, dessen Zielstellung darin bestand, neuartige Lösungen auf dem Gebiet der industriellen Kommunikation bereitzustellen, um ein universelles, offenes, herstellerunabhängiges Networking zu ermöglichen und die noch existierende Lücke zwischen Bürowelt und industriellem Umfeld zu schließen)

http://www.van-eu.eu/sites/van/pages/files/HMI_Forum_2006-Ind_Komm.pdf

www.van-eu.eu/sites/van/pages/files/VAN_brochure_ver_6.pdf

http://www.van-eu.eu

VAR

Volt-Ampere Reactive → Blindleistung

VARAN

Versatile Automation Random Access Network → Auf Standard-Ethernet-Technologie IEEE 802.3 100TX basierendes einfaches, schnelles, sicheres und hart echtzeitfähiges Bussystem für die Automatisierungstechnik (das Protokoll ist komplett in einem FPGA untergebracht. Der gesamte Bus wird wie ein 4GByte-Speicher behandelt, in dem jedem Client ein definierter Speicherbereich zugewiesen ist. Dadurch kann die Steuerungs-CPU mit einfachen Speicherschreib- und Speicherlese-Befehlen auf die Teilnehmer zugreifen)

http://www.varan-bus.net/Download/technologiefolder_d.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/VARAN

http://www.varan-bus.net

Varistoren

Variable Resistors → spannungsabhängige Widerstände (zur Spannungsbegrenzung mit symmetrischer, stark nichtlinearer Strom-Spannungskennlinie. Der Spannungsbegrenzungseffekt beruht darauf, dass sich beim Überschreiten des Betriebsspannungsbereichs der Widerstand des Varistors um mehrere Zehnerpotenzen verkleinert. Die Schutzpegel von Varistoren reichen je nach Auslegung vom Niedervolt-Bereich bis in den Hochspannungs-Bereich, wobei sehr energiereiche Impulse absorbiert werden können. Ihre Ansprechzeit beträgt nur einige 10 ns. Sie wird maßgeblich von der Induktivität der Zuleitungen bestimmt. Die Eigenkapazität ist mit etwa 0,4 nF bis 40 nF sehr hoch und schließt damit den Einsatz des Varistors zur Überspannungsbegrenzung in HF-Systemen aus. Gestaltungsmäßig stehen Varistoren in Scheibenbauform, Blockbauform, als SMD-Komponenten und in Rohrbauform für Steckverbinder zur Verfügung. Nach oftmaliger Spannungsüberbeanspruchung erhöhen sich der Leckstrom und die Erwärmung des Varistors. Dieser Effekt kann zur Überwachung seiner Funktionsfähigkeit ausgenutzt werden)

http://de.wikipedia.org/wiki/Varistor

VBE

Valve Base Electronics → Elektronik der Ventilbasis (Elektronik, die bei Halbleiterventilen die Schnittstelle zwischen einer übergeordneten Steuereinheit und den Ventilen bildet. Sie stellt Informationen für das Zünden der Ventile bereit und liefert Informationen von den Ventilen zur deren Steuerung und Überwachung)

VC

Vector ControlVektorregelung (Drehstromantriebstechnik)

VCM
VDE

Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. → The Association for Electrical, Electronic & Information Technologies

http://www.vde.de

VDI

Verein Deutscher Ingenieure → The Association of German Egineers

www.vdi.de

VDMA

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. → Association of German Machine and Plant Manufacturers

www.vdma.org

VDSI

Verband Deutscher Sicherheitsingenieure e.V. → Association of German Safety Egineers

www.vdsi.de

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 15.11.2019