Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

T

Total Cost of Ownership, TCO

→ Gesamtbetriebskosten (Gesamtheit der Kosten, die ein Kunde während des gesamten Lebenszyklus eines gekauften Produkts dafür aufwenden muß [Anschaffungs- Nutzungs- und Entsorgungskosten]. TCO-Modelle dienen der Beurteilung der Wirtschaftlichkeit von Lösungen und sind ein Gestaltungsaspekt während der Phase der Produktentwicklung)

de.wikipedia.org/wiki/Total_Cost_of_Ownership

Totzeitkompensation

→ Dead-time Compensation (Ausgleich der Totzeit von Stellgliedern [Schütze, Magnetventile] durch entsprechende zeitliche Vorverlegung der Ein-/Ausschaltbefehle. Elektronische Nockensteuerungen z.B. ermöglichen die exakte Totzeitkompensation auch für unterschiedliche Maschinengeschwindigkeiten. Dabei wird die zeitliche Vorverlegung der Ein-/Ausschaltbefehle geschwindigkeitsabhängig realisiert. Man spricht dann von dynamischer Totzeitkompensation [Dynamic Dead-time Compensation])

www.digitronic.com/fileadmin/media/ftp/dc16.pdf > Abschnitt 2

TRA
Trapezgewindespindel

→ Trapezoidal Screw / Trapezoidal Spindle / Trapezoidal-thread Spindle (Trapezgewindespindeln dienen in Verbindung mit applikationsspezifischen Gewindemuttern zur Umsetzung von Drehbewegungen in Linearbewegungen wie z.B. bei Elektrohubzylindern oder für die Erzeugung linearer Vorschub und Verstellbewegungen an Werkzeugmaschinen. Sie sind selbsthemmend und müssen daher in der Ruhelage meistens nicht gesondert gesichert werden.

www.schmitz-gewindetechnik.de

TZK

Totzeitkompensation → Dead-time Compensation

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 17.09.2019