Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

T

Thyristor

ThyratronResistor → Silicon Controlled Rectifier, SCR (gesteuerter Silizium-Gleichrichter. Leistungshalbleiter-Bauelement zum Schalten starker Ströme)

http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0407051.htm

http://www.spicelab.de/kennlinie_thyristor.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Thyristor

TIA

Totally Integrated Automation (durchgängiges Automatisierungskonzept von Siemens für alle Branchen, das die Grenzen zwischen Rechnerwelt und SPS-Welt, zwischen Bedienen, Beobachten, Steuern und Antreiben, zwischen zentraler und dezentraler Automatisierung sowie zwischen Fertigungs- und Prozessautomatisierung überwindet. Offene standardisierte Bussysteme erlauben die Einbeziehung fremder [third-party] Automatisierungskomponenten von der Feldebene bis zur Prozessleitebene und vom Fabrikbereich bis in die Bürowelt)

www.automation.siemens.com/_de/tia/index.htm

TIFF

Tagged Image File Format → Dateiformat mit markierten Bildern (eines der mehrerer Dateiformate für digitalisierte Bilder. Andere sind GIF und JPEG)

Time-to-market

→ Sinngemäß: Marktvorlaufzeit (Zeitspanne von einer Produktidee bis hin zur Marktreife eines entsprechenden Produkts. Die Dauer dieser Zeitspanne wird bei immer kürzer werdenden Markt-, Produkt-, und Technologiezyklen für den Erfolg eines Unternehmens immer entscheidender)

 http://de.wikipedia.org/wiki/Time-to-Market

Timer

→ Zeitgeber (hardware- oder softwarebasierte Funktionseinheit, die der Realisierung zeitbezogener Funktionen dient)

http://de.wikipedia.org/wiki/Timer

TIP

Totally Integrated Power → Siemenskonzept für eine durchgängige Energieverteilung in Zweck- und Industriebauten

http://www.automation.siemens.com/tip/index_00.htm

Tippbetrieb

→ Inching Mode (besondere Betriebsart bei Maschinen, die hauptsächlich der manuellen Positionierung dient, wie beim Einrichten, bei der Störungsbeseitigung oder im Zug von Wartungsarbeiten. Die Bewegung wird durch einen Tippschalter ausgelöst, erfolgt langsam und hält nur solange an, wie dieser betätigt ist)

Tippschalter

→ Jog Button (Tastschalter für den Tippbetrieb)

TLC

Technology Life Cycle → Technologielebenszyklus (beschreibt die Existenzphasen [Entstehung, Wachstum, Reife, Alter] einer Technologie

TM

Mission Time → Gebrauchsdauer (Begriff aus der Sicherheitsnormung)

TM

Trade Mark → Handelsmarke (Warenzeichen)

http://en.wikipedia.org/wiki/Trademark

TMCP

Thermo Magnetic Circuit Protector → Thermomagnetischer Schutzschalter

TMDS

Transmission Minimized Differential Signaling (Übertragungsprinzip für digitale Signale)

TMR-System

Triple Modular Redundant System → dreifach redundantes modulares System (Fehlertolerates System für sicherheitskritische Anwendungen. Die Ergebisse von drei parallel arbeitenden, die gleiche Aufgabe lösenden Modulen werden durch einen sogenannte Voter verglichen. Er signalisiert ein korrektes Ergebnis, wenn er selbst korrekt arbeitet und weigstens zwei der drei Module das gleiche Resultat liefern)

TOE

Target of Evaluation → Bewertungsobjekt

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 23.08.2019