Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

S

SPS
SQMA

Situation-based qualitative Modelling and Analysis → Situationsbedingte Qualitative Modellbildung und Analyse

SRAM

Static RAM → statischer RAM (Speicherchips, in denen Flipflops als Speicherelemente dienen. Beim Abschalten der Betriebsspannung geht der Speicherinhalt verloren. Das heißt, es sind flüchtige Speicher. SRAM müssen nicht wie DRAM ständig aufgefrischt werden. Sie sind deshalb um ein Vielfaches schneller aber auch wesentlich teurer)

SRAS

Safety Related Application Software → Sicherheitsgerichtete Anwender-Software (Software, die zur Realisierung von Sicherheitsfunktionen, z. B. auf einer SPS, durch einen Anwender erstellt wird. Je nachdem, in welcher Sprache dies geschieht [FVL oder LVL], gelten unterschiedliche Normenbezüge)

www.plcopen.org/pages/tc5_safety/positioning

SRASW

Safety-Related Application Software → Sicherheitsbezogene Anwender-Software (Synonym für SRAS)

SRCD

Socket Outlet RCD → FI-Schutzschalter in Steckdosenausführung

SRCE

Safety and Reliability Control Engineering (Konzept zur Online-Zuverlässigkeitsbestimmung und -beherrschung dynamischer Systeme)

SRCF

Safety Related Control Function → Sicherheitsbezogene Steuerungsfunktion (von einem SRECS mit einem festgelegten Sicherheits-Integritätslevel [SIL] realisierte Steuerungsfunktion, die dazu vorgesehen ist, den sicheren Zustand eines gesteuerten bzw. überwachten Objekts aufrechtzuerhalten oder im Gefahrenfall einen unmittelbaren Anstieg des Risikos zu verhindern)

SRECS

Safety-Related Electrical Control System → sicherheitsbezogenes elektrisches/elektronisches/programmierbares elektronisches Steuerungssystem (Sicherheitssystem, elektrisches Steuerungssystem einer Maschine, dessen Ausfall unmittelbar zu einer Verminderung oder den Verlust der funktionalen Sicherheit führt. Bezüglich des Entwurfs und der Auslegung solcher Systeme siehe DIN EN 61508, DIN EN 62061, VDE 0113-50, DIN EN 13849 u.?A.)

SRES

Safety related Embedded Software → sicherheitsgerichtete eingebettete Software (grundlegender Software-Bestandteil von Sicherheits-SPS. Dazu zählen das Laufzeit- oder Betriebssystem und weitere Firmware. Sie ist in der Regel in einer anwendungsneutralen Systemsprache programmiert und wird zusammen mit der Steuerungs-Hardware vertrieben. Bezüglich der Sicherheitsaspekte gelten die Anforderungen der DIN EN 61508 (VDE 0803))

SRESW

Safety-Related Embedded Software → Sicherheitsbezogene eingebettete Software (Synonym für SRES)

SRM
SR-Motor

(Synonym für SRM)

SR-NRW

Stromrichternetzrückwirkungen (bezeichnen die Wechselwirkungen eines Stromrichters mit dem Versorgungsnetz und den am PCC angeschlossenen parallel arbeitenden Verbrauchern. Ein Kriterium dafür ist die Beschaffenheit der Spannung, die sich am PCC unter dem Einfluss des Stromrichters einstellt)

SRP/CS

Safety related Part of a Control System → Sicherheitsbezogenes Teil einer Steuerung (nach DIN EN ISO 13849-1: Teil einer Steuerung, das auf sicherheitsbezogene Eingangssignale reagiert und sicherheitsbezogene Ausgangssignale liefert. SRP/CSs können aus Hardware und/oder Software bestehen und separater oder integraler Bestandteil einer Maschinensteuerung sein. Sie umfassen stets die gesamte Wirkungskette einer Sicherheitsfunktion, d.h. Input [Sensor], Logik [sichere Sigalverarbeitung] und Output [Aktuator])

http://www.moeller.net/binary/presse/publications/gsm0308.pdf

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 17.09.2019