Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

S

S/UTP

Screened Unshielded Twisted Pair → Geflecht-geschirmtes, paarverseiltes 6,366-mm-Datenkabel (neue Bezeichnung nach ISO/IEC-11801: Identisch mit der alten Bezeichnung)
SAC-Leitungen SAC-Lines (Sensor-/Aktor-Leitungen)

SADT

Structured Analysis Design Technique (Software-Entwicklungsmethode. Ermöglicht die Darstellung komplexer Systeme mittels hierarchisch geordneter Diagramme, und kann sowohl zur IST-Analyse bestehender Systeme als auch zur Anforderungsdefinition neuer Systeme eingesetzt werden)

www.kroening-online.info/Method/SADT/m_sadt.php

SAF

Shunt Active Filter → Aktiver Parallelfilter/Aktiver Netzfilter (für die geregelte Kompensation von Oberschwingungsströmen)

http://www.tit.at/filter-saf.htm

Safeball

(Befehlsgeber für die Einhand- und Zweihand-Steuerung von Maschinen, z. B. Pressen, der höchstmöglichen Schutz für den Bedienenden bietet. Er besteht aus einer ergonomisch handgerecht gestalteten Kugel mit zwei auf gegenüberliegenden Seiten eingebauten Drucktastern, wodurch das Risiko einer unbeabsichtigten Betätigung minimiert ist. Bei Zweihandsteuerungen werden zwei Safeballs in einem Mindestabstand voneinander angebracht)

www.crautomation.com/imgsensoren/jokab_safeball.pdf

SafeEthernet

(Protokoll, das auf Standard-Ethernet-Technologie [IEEE 802.3] basiert und die Übertragung sicherheitsgerichteter Daten bis 100 Mbit/s sowie die Nutzung sämtlicher Ethernet-Funktionalitäten ermöglicht. Vom TÜV und der BG bis SIL 3 bzw. Kat. 4 zertifiziert)

www.safeethernet.de

Safety

Sicherheit (im Sinne des Schutzes der Umgebung bzw. der Umwelt vor Bedrohungen, die von einem Objekt bzw. System [Bauteil, Gerät, Maschine, Anlage, Produkt] ausgehen können. In industriellen Bereichen gehören dazu u. a. die Problemfelder:

http://www.olbrich-computer.de/sicherheit.html

www.aud24.net/PDF/ADK602200

Safety Integrated

Integrierte Sicherheitstechnik (durchgängiges Sicherheitskonzept, das in automatisierten Systemen alle sicherheitsorientierten Aufgaben abdeckt)

http://www.siemens.de/safety

Safety Integrity Level
SafetyBUS p

(Feldbussystem der Firma Pilz zur seriellen Übertragung sicherheitsgerichteter Informationen. Sicherheitssysteme und -produkte, wie Lichtschranken, Schutztür- oder Not-Aus-Schaltungen, können damit dezentral und sicher untereinander verbunden werden. Die Anbindung erfolgt über dezentrale IO. Geräte mit integriertem Busknoten wie Lichtleiter können direkt an den Bus angeschlossen werden. Anwendungsfelder sind insbesondere der Maschinen- und Anlagenbau, die Verfahrenstechnik und die Automobilindustrie)

www.industrialnetworks.ch/dateien/referate/ref18-sind2005.pdf

www.safety-network.de/de/technologie/safetybus.html

www.safetybus.de

SafetyEye

(neue Technologie zur dreidimensionalen Raumüberwachung auf der Basis drei sicherer Kameras. Ermöglicht die Überwachung und Steuerung gefahrbringender Prozesse zum Schutz von Mensch und Maschine als auch den Schutz von Objekten vor unbefugten Zugriffen und Zutritten. Erübrigt Schutzzäune, Lichtgitter und Scanner. Entwickelt von der Firma Pilz in Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler)

www.safetyeye.de

Safety-Fieldbus

→ Sicherheits-Feldbus (Bussystem, das sicherheitsgerichtete Informationen, z. B. Signale von Überwachungsschaltungen oder Not-Aus-Tastern verlässlich übertragen kann. Herstellerneutrale Übersicht über entsprechende Systeme siehe folgende Website)

http://www.safety-info.de

Safety-Funktionen

in Leistungsantriebssystemen mit integrierten Sicherheitsfunktionen → Safety Functions of safety related Power Drive Systems PDS (SR) (Sicherheitsfunktionen in elektrischen Leistungsantriebssystemen mit einstellbarer Drehzahl nach DIN EN 61800-5-2 (VDE 0160-105-2): SAR, SBC, SBT, SCA, SDI, SLI, SLA, SLP, SLS, SLT, SOS, SS1, SS2, SSM, SSR, STO, STR, SMT)

http://www.sew-eurodrive.de/download/pdf/16764404.pdf

SafetyNET p

(Ethernet-basierendes Netz für Industrieanwendungen, das sowohl für Echtzeitanwendungen wie für sichere Kommunikationsaufgaben genutzt werden kann)

de.wikipedia.org/wiki/SafetyNET_p

www.safety-network.de

SAI-Module

Sensor Aktor Interface Module (sind Vor-Ort-Verteiler für Aktor- und Sensorsignale mit kabelgebundener oder funkgestützter [Bluetooth] Anbindung an das Feldbussystem)

www.weidmüller.de > Produktkatalog

Sampling Trace

(Funktionalität nach Art eines digitalen Speicheroszilloscops bzw. Logik-Analysers zur Aufzeichnung von analogen und digitalen SPS-Variablen innerhalb eines SPS-Programmiersystems. Das Sampling Trace erleichtert die Suche von Applikationsfehlern bzw. ist zum Datenlogging verwendbar. Verfügbar ist das Sampling Trace z. B. in CoDeSys)

www.3s-software.com/index.shtml?en_CoDeSys_Trace

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 22.05.2019