Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

O

OMT

Object Modeling Technique → Objekt-Modellierungstechnologie (Vorgehensmodell zur objektorientierten Software-Entwicklung)

www.qrst.de/wiki/object_20modeling_20tec.html

Online Change

(Dienstfunktionalität zur Änderung von SPS-Programmen während der Laufzeit der Steuerung. Das heißt, dass der gesteuerte Prozess nicht angehalten werden muss. Essentielle Eigenschaft beim Online Change ist natürlich der Erhalt der Variablenwerte. Die meisten SPS unterstützen den Online Change, so z. B. auch Steuerungen, die mit CoDeSys programmiert werden)

 

Online-Lexika

(frei zugängliche Lexika, Glossare und Wörterbücher zur Automatisierungs- und Antriebstechnik und damit im Zusammenhang relevanten Sachgebieten und Wissensfeldern. siehe folgende Website)

www.habiger.com/fawiauto.html

OOP

Object oriented Programming → Objektorientierte Programmierung

OOSE

Object Oriented Software Engineering → objektorientierte Software-Entwicklung

http://wwwcs.upb.de/cs/ag-engels/GI/gi-fg219.htm

http://www.oose.de

OPAMP

Operational Amplifier → Operationsverstärker

OPC

Openess, Productivity, Collaboration; vormals: OLE for Process ControlOLE für Prozesssteuerungen (Kommunikationsstandard für Komponenten im Automatisierungsbereich. Ziel der OPC-Entwicklung ist es, aufbauend auf der Windows-basierten Technologie von OLE, COM und DCOM eine offene Schnittstelle bereit zu stellen, die einen problemlosen genormten Datenaustausch zwischen Steuerungen, Bedien- und Beobachtungssystemen, Feldgeräten und Büroanwendungen unterschiedlicher Hersteller ermöglicht. Diese Entwicklung wird durch die OPC-Foundation gefördert, der über 400 Firmen aus der ganzen Welt, darunter u. a. Microsoft, angehören. Neuerdings wird OPC auch als Synomym für "Openess, Productivity und Connectivity" interpretiert, um damit die neuen Möglichkeiten, die dieser Standard erschließt, zu symbolisieren)

http://de.wikipedia.org/wiki/OLE_for_Process_Control

www.opcfoundation.org

www.opceurope.org

OPC UA

OPC Unified Architecture (neueste OPC-Spezifikation der OPC-Foundation. Plattformunabhängige Kommunikationsbasis, die von der kleinsten Embedded-Steuerung, über die HMI-Ebene bis in die MES/ERP-Welt reicht)

www.plt.rwth-aachen.de/fileadmin/plt/events/2007/Sommerkolloquium/Otto.pdf

www.ascolab.com/downloads/itproduction_de.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/OPC_Unified_Architecture

OPC-Foundation

(Globale, unabhängige Organisation, die an der Erweiterung der OPC-Spezifikation arbeitet, um auf der Basis einheitlicher Kommunikationsnormen den Informationsaustausch in Automatisierungsanlagen, auch in Multi-Vendorsystemen zu vereinfachen)

www.opcfoundation.org

www.opceurope.org

Open-Source Software

→ Quelloffene Software (Merkmale: freiverfügbarer, jedem zugänglicher Quellcode, unbeschränkte lizenzfreie Bezugsmöglichkeit, freie Entwicklung von abgeleiteten Produkten. Dies ermöglich z. B. den ungehinderten Austausch von Software zwischen Hardware-Herstellern und ihren Software-Partnern im Quellcode, den mehrere Entwicklerteams gemeinsam nutzen können)

Operationsverst?rker

→ Operational Amplifier (elektronischer Verstärker [Schaltkreis] mit zwei hochohmigen Eingängen [Plus und Minus] und einem Ausgang, der eine sehr hohe Verstärkung hat. Außerdem verfügt er über eine positive und eine negative Spannungsversorgung. Vielfältige Anwendungen in der Analogtechnik)

http://de.wikipedia.org/wiki/Operationsverstärker

Optischer Richtfunk

→ Free Space Optics, FSO (Technik zur Übertragung von Daten mittels Licht [Infrarot oder Laser]. Punkt-zu Punkt-Verbindung, Datenraten bis zu 2,5 Gigabit/s, überbrückbare Entfernungen: mehrere Kilometer, abhörsicher, unempfindlich gegen elektromagnetische Beeinflussungen, lizenzfreier Betrieb)

http://de.wikipedia.org/wiki/Optischer_Richtfunk

www.optischer-richtfunk.de

OPV
OSACA

Open System Architecture for Controls within Automation Systems (Von 1992 bis 1996 von der EU gefördertes europäisches Gemeinschaftsprojekt zur Spezifizierung einer herstellerunabhängigen Architektur für offene Steuerungssysteme. 1996 nach Realisierung einer Steuerungssystemplattform und dem Nachweis der Anwendbarkeit erfolgreich abgeschlossen)

www.isg-stuttgart.de/humnos.html

OSADL

Open Source Automation Development Lab (eingetragene Genossenschaft, Sitz: Schramberg, D, die das Ziel hat, die Entwicklung und den Einsatz von Open-Source Software im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Automatisierungsindustrie zu fördern, zu koordinieren und damit im Zusammenhang anstehende Probleme zu lösen)

de.wikipedia.org/wiki/OSADL

www.osadl.org

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 16.09.2019