Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

H

HV-IGBT

High Voltage IGBT

Hybrid-Aktuator

→ Hybrid Actuator (linearer Stellmotor mit begrenzter Hubbewegung. Kompakte Lineareinheit, in der die rotative Bewegung eines Schrittmotors über ein integriertes Präzisions-Laufgewinde in eine lineare Bewegung umgesetzt wird. Die Ansteuerung erfolgt über eine Standard-Schrittmotoransteuerung. Geeignet für alle Anwendungen, wo kleine und präzise Stellbewegungen erforderlich sind, die hohe Kräfte bei minimalem Bauraum erfordern)

www.a-drive.de

Hybride Inbetriebnahme

→ Hybrid commissioning (die Zielstellung der hybriden Inbetriebnahme von Produktionsanlagen besteht darin, den Inbetriebnahmeaufwand durch das Vermeiden von Anlagenbeschädigungen und von Ausschussproduktion infolge möglicher Fehler in der Steuerungs- oder Produktionsanlage zu reduzieren. Dazu wird der realen Anlage über einen entsprechenden Signalkoppler ein Anlagen-Simulationmodell parallel geschaltet und im Lauf des Inbetriebnahmeprozesses die zunächst voll simulierte Anlage schrittweise durch die reale Anlage ersetzt)

www.aud24.net/PDF/ADK89031

Hybrid-Motorstarter

→ Hybrid Motor Starter (Ist eine mikroprozessorgesteuerte Kombination aus verschleißfreier Halbleitertechnologie und robuster Relaistechnik, die ein schonendes, die Relaiskontakte entlastendes Schalten ermöglicht. Dadurch erhöht sich die Lebensdauer solcher Geräte um das zehnfache gegenüber rein elektromechanischen Standardlösungen)

www.phoenixcontact.de/produkte/54143_54157.htm

www.youtube.com/watch?v=APMYYUaH6ZY

Hyperlink

(per Maus-Click aktivierbare Verbindung zu einer anderen Webseite oder zu einem anderen Element in einem HTML-Dokument)

Hysteresebremsen

→ Hysteresis Brakes (sind ähnlich wie Hysteresekupplungen aufgebaut. Durch Veränderung der Polüberdeckung der beiden Ringmagnete lässt sich das Bremsmoment einstellen. Bei stromerregten Hysteresebremsen ist das Bremsmoment über den Erregerstrom einstellbar. Hysteresebremsen finden zur Zugeinstellung bei empfindlichen Wickelgütern, zur Drehmomentbegrenzung und auf Prüfständen zur Lastmomentsimulation Anwendung)

www.mobac.de

Hysteresekupplungen

→ Hysteresis Clutches / Hysteresis Couplings (zwischen den beiden als segmentweise permanenterregte Ringmagnete ausgebildeten Kupplungshälften befindet sich eine Scheibe aus hartmagnetischem Material [Hysteresescheibe]. Stehen sich gleiche Pole gegenüber, wirkt ein maximales Magnetfeld auf die Scheibe,das einen magnetischen Fluss in Umfangsrichtung innerhalb der Scheibe bewirkt. Das übertragbare Drehmoment ist in diesem Fall am größten. Stehen ungleiche Pole einander gegenüber, ist das Drehmoment am geringsten)

www.mobac.de

Hysteresemotoren

→ Hysteresis Motors (sind Einphasen-Synchronmotoren kleinster Leistung [einige Watt] für feinwerktechnische Antriebe und für sehr hohe Drehzahlen. Sie haben einen Ständer, der meist im Spaltpolprinzip mit ausgeprägten Polen ausgeführt ist und einen Läufer aus hartmagnetischem Material, der mit dem vom Ständer erzeugten Drehfeld synchron umläuft. Das Drehmoment wird aus den Hysteresekräften gebildet. Hysteresemotoren laufen problemlos an und zeigen innerhalb eines bestimmten Belastungsbereichs Synchronverhalten)

www.kappeln-eschmidt.de/seiten/abb-pdf/ge3_7.pdf

HFC

HART Communication Foundation (Unabhängige Non-Profit-Gesellschaft, die sich weltweit für die Anwendung des HART-Protokolls engagiert. Sie existiert seit 1993, ist der Technologie-Eigner und die Normungskörperschaft für das HART-Protokoll)

www.hartcomm2.org

Hochverf?gbarkeit

→ High Availability, HA (bezeichnet die Fähigkeit eines Systems, bei Ausfall einer seiner Komponenten einen weitestgehend uneingeschränkten Betrieb zu gewährleisten. Zieht man zur Quantifizierung den prozentualen Wert der Verfügbarkeit heran, so gilt im Allgemeinen ein System mit einer Verfügbarkeit von > 99,999 % als hochverfügbar)

de.wikipedia.org/wiki/Hochverfügbarkeit

Hohlwellenmotoren

→ Hollow Shaft Motors (Elektrische Hohlwellenmotoren sind Antriebselemente, die aus einer Rotationsbewegung über eine Spindelmutter und Spindel eine Längsbewegung erzeugen. Die Spindelmutter ist dazu direkt mit der Hohlwelle des Motors verbunden, während die Spindelstange durch den Motor gezogen wird. Dabei rotiert die Spindel nicht sondern wird nur in linearer Richtung bewegt. Darüber hinaus gibt es auch Antriebsanordnungen, bei denen auf einer feststehenden Spindel ein oder mehrere Motoren verfahren werden. Typische Einsatzgebiete für Hohlwellenmotoren sind Applikationen bei denen Linearbewegungen mit höchsten Anforderungen an Verfahrgeschwindigkeiten, Kraftaufbau und Positioniergenauigkeit gestellt werden, wie beispielsweise beim Kunststoff-Spritzgießen, Pressen, Biegen oder Stanzen. Auch finden sie Anwendung in Positionierantrieben [Werkzeugschlitten, Ventile, Fensteröffner] und auch in Applikationen, bei denen flüssige oder gasförmige Stoffe durch die Welle gepumpt werden müssen. Hohlwellenmotoren sind mechatronische Funktionseinheiten, die aus einem leistungsstarken Servomotor mit Axiallagerung mit integriertem Multiturn-Absolutwertgeber bestehen. Gegenüber pneumatischen und hydraulischen linearen Antriebsmitteln haben elektrische Hohlwellenmotoren den Vorteil, dass sie ohne Hilfsaggregate auskommen)

www.amk-antriebe.de/produkte_antriebstechnik.asp

Hutschienen-CNC

→ DIN-rail CNC (Kompaktes, für die Montage an der Hutschiene geeignetes CNC-Grundmodul mit Feldbus- und Antriebsschnittstellen)

www.cnc-club.de/technologie/eckelmann/index.htm

www.igas.de/html/cnc_steuerung.html

HVPZT

High Voltage Plumbum-Zirkonat-Titanat → Hochvolt-Piezoaktor (Hochvolt-Piezoaktoren bestehen aus 0,5 bis 1 mm dicken Schichte und werden mit Spannungen bis zu 1000 Volt betrieben)

www.physikinstrumente.de/de/pdf_extra/2009_PI_Katalog_Grundlagen_der_Nanostelltechnik-Tutorial.pdf

Hydraulik

→ Hydraulics (Technische Branche, die sich mit der Anwendung flüssiger Medien [Hydrauliköle auf Mineralölbasis, pflanzliche Öle, Öl-in-Wasser-Emulsionen aber auch reines Wasser] zur Leistungs-, Energie-, Kraft-/Drehmoment- aber auch Signalübertragung befasst. Systemtechnisch steht die Hydraulik im Wettbewerb neben Mechanik, Elektrotechnik, Elektronik und Pneumatik. Oft kommen diese Systeme aber auch kombiniert zum Einsatz, da sie sich in bestimmten Fällen sinnvoll ergänzen können. Beispielsweise kommt häufig für den energetischen Teil einer Anlage die Hydraulik zum Einsatz während die zugehörige Signalverarbeitung elektrisch ausgeführt wird [Elektrohydraulik])

www.minitruckclub-recklinghausen.de/varianten/sub13/grundlagen_der_hydraulik.html

www.vcb.de/VCB-ContentB/mechatronik/basiswissen/gdhl/gdhl01q01/files/script.pdf

www.fh-oow.de/fbi/we/al/mechatronik/hydraulik/skript/H-Grundlagen-2.pdf

http://lexikon.freenet.de/Hydraulik

Hydraulikmotoren

→ Hydraulic Motors (wandeln hydraulische Energie in mechanische Bewegungsenergie. Es gibt sie in vielen konstruktiven Ausführungsformen für lineare Bewegungen in Zylinderform und für rotatorische Bewegungen als Zahnradmotoren, Zahnringmotoren, Axialkolbenmotoren, Radialkolbenmotoren und Flügelzellenmotoren)

www.vm.tu-berlin.de/uploads/media/WZM_I_VL_06_-_Motoren__Getriebe_und_Kupplungen_01.pdf

www.breitenbach-hydraulik.de/pdf_download/pdf/Motorenprospekt_de_02-2011.pdf

www.directindustry.de/industrie-hersteller/hydraulikmotor-61004.html

www.duesterloh.de/doku/hydro/anleit/rm1_001.pdf

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 18.08.2019