Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

G

GAE
GAMP

Good Automated Manufacturing Practice → Sinngemäß: gültige Regeln für das automatisierte Herstellungsverfahren. Siehe GAMP 5 Leitfaden "Anleitung für die Validierung von automatisierten Systemen in der pharmazeutischen Herstellung"

www.ciwos.com/glossar/gamp.html

Gantry-Achsen

→ Gantry Axes (Gantry: verfahrbares Gerüst/Portal bei Werkzeugmaschinen, beispielsweise bei Portalfräsmaschinen. Zum Verfahren des Portals werden bei großen Portalfräsmaschinen und auch in anderen Portalsystemen anstelle eines Antriebs mit mechanischer Zwangsführung sog. Gantry-Antriebe eingesetzt. Das sind elektronisch gleichlaufgeregelte Vorschubantriebe, von denen je einer auf jeder Seite des Portals angebracht ist. Sie müssen absolut synchron und winkelgetreu laufen, um ein Verkanten der Mechanik zu vermeiden [siehe auch Gleichlaufregelungen]. Bei Bedienung und Programmierung wird die mehrmotorig angetriebene Gantry-Achse jedoch wie eine Maschinenachse behandelt. Bei störungsbedingt zu großer Winkelabweichung der gleichlaufgeregelten Achsen werden alle Achsen im Gantry-Verbund stillgesetzt, um Schäden an der Maschine zu vermeiden)

www.fachlexika.de/technik/mechatronik/g.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Gantry-Antrieb

Gantt-Diagramm

→ Gantt Chart (grafisches Darstellungsmittel in Form eines Balkendiagramms zur Visualisierung von Projektabläufen, vergleichbar mit den aus der klassischen Steuerungstechnik bekannten Schaltfolgeplänen. Erstmals 1917 von Henry L. Gantt angewandt und publiziert. Ein Balken markiert in diesem Zusammenhang ein Zeitfenster, in dem ein definiertes Objekt aktiv ist bzw. ein bestimmter Vorgang abgewickelt wird. Die einzelnen Balken werden in einem Diagramm über einer Zeitachse zeilenweise übereinander dargestellt und die jeweils zugehörigen Objekte, Vorgänge oder Operationen an der Ordinate benannt. Inhaltliche Zuordnungen bzw. Abhängigkeiten werden durch die Verwendung unterschiedlicher Balkenarten [z.B. unterschiedliche farbliche Kennzeichnung] und durch Pfeile zwischen den Balken kenntlich gemacht. Gantt-Diagramme haben in Verbindung mit Projektmanagementsoftware weite Verbreitung als effektives Werkzeug für die Projektplanung, -visualisierung, -überwachung, und -dokumentation gefunden)

www.online-excel.de/excel/singsel.php?f=81

www.methode.de/am/di/amdi02.htm

Gate

→ Gatter, Tor (realisiert logische Elementarfunktionen wie AND, OR, NOT, NAND, NOR u.A. Durch Zusammenschaltung solcher Gatter lassen sich alle denkbaren logischen Funktionen realisieren)

http://de.wikipedia.org/wiki/Logikgatter

Gate Array

(vorgefertigte Gate-Strukturen, die kundenspezifisch verbunden werden [siehe ASIC])

Gateway

→ Protokollumsetzer (dient der Verbindung von Bussen bzw. Netzwerken, die mit unterschiedlichen Protokollen arbeiten. Auf der Schicht 7 [Applikatiosschicht] des OSI-Referenzmodells angesiedelt)

http://as-interface.net/academy/content/specials/glossary/frameset.de.html

de.wikipedia.org/wiki/Gateway_(Computer)

GB

Gigabyte (der SI-Vorsatz G [Giga] ist im Internationalen Einheitensystem als Vielfaches zur Basis 10 definiert. Demnach gälte 1 GB = 109 Bytes. Im Bereich der Informationstechnik wird G meistens als Vielfaches zur Basis 2 interpretiert. In diesem Fall gilt 1 GB = 230 bzw. 1.073.741.824 Bytes)

www.ptb.de/cms/index.php?id=hueterindereinheiten

www.cactus2000.de/de/unit/massbyt.shtml

Gbit

GigaBit (109 bzw. 1.073.741.824 Bit. Siehe Anmerkung zu GB)

GBPS

GigaBit Per Second → Giga Bit pro Sekunde (Maß für die Übertragungsgeschwindigkeit)

GCT

Gate Commutated Thyristor (Leistungs-Halbleiterschalter. Weiterentwicklung des GTO mit verringerten Schaltverlusten. Zum Abschalten ist ein Gatestrom in Höhe des Laststroms erforderlich)

GE
Geb?udeautomation, Geb?udeautomatisierung

→ Building Automation / Building Services Automation (rechnerbasierte Steuerung, Beobachtung und Überwachung aller für den Betrieb bzw. die Nutzung eines oder mehrerer Gebäude relevanten Funktionen [Heizung, Klimatisierung, Lüftung, Beleuchtung, Energieverteilung, Brandüberwachung, Zugangskontrolle, Einbruchmeldung, Videoüberwachung u.A. M.])  

http://www.eit.uni-kl.de/litz/lehre/seminar/seminar_ws_02/Breitel

http://de.wikipedia.org/wiki/Gebäudeautomation

Gefahr

→ Hazard / Danger (bedrohliche mit Unsicherheiten behaftete Sachlage, wo in Abhängigkeit von den jeweils gegebenen Umständen mit mehr oder weniger großer Wahrscheinlichkeit die Möglichkeit einer Schadenentstehung mehr oder weniger hohen Ausmaßes besteht [gesundheitliche Beeinträchtigungen, reversible oder irreversible Verletzungen, Todesfälle, materielle, finanzielle oder Imageverluste]. Speziell in technischen Bereichen eine Situation, in der das Risiko größer als das Grenzrisiko ist und in Bereichen der Arbeitssicherheit eine Situation, in der ein Mensch räumlich und zeitlich in Kontakt mit verletzungsbewirkenden Faktoren kommen kann)

http://de.wikipedia.org/wiki/Gefahr

Gefahrbringender Ausfall

→ Dangerous Failure (Ausfall, der das Potential hat, ein sicherheitsbezogenes System oder ein sicherheitsbezogenes Teil einer Steuerung [SRP/CS] in einen gefährlichen Zustand zu bringen oder in einen funktionsunfähigen Zustand zu versetzen)

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 15.11.2019