Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

F

Funktionsplan

(FUP, grafisches Hilfsmittel zur Strukturierung von Ablaufsteuerungen. Geeignet für die Darstellung ablauforientierter ein- und mehrkettiger Prozesse sowie für die Funktionsbeschreibung und Programmierung der dazu erforderlichen Steuereinrichtungen. Dargestellt werden die von der Erfüllung von Weiterschaltbedingungen abhängige Aufeinanderfolge der einzelnen Prozess-Schritte und die in jedem Schritt zu aktivierenden Befehle. Vor-mals genormt in der DIN 40719-6 bzw. in der VDI/VDE-Richtlinie 3684. Als Funktionsplan [FUP] wird auch ein SPS-Anwenderprogramm bezeichnet, das mittels der grafischen Funktionsbausteinsprache FBS erstellt wurde. Symbolik siehe DIN EN 61131-3)

de.wikipedia.org/wiki/Funktionsplan

www.3s-software.com > Suche: FUP

FTS

Fast-Track-Switching (neue, von der Firma Harting 2009 präsentierte innovative Switching-Technologie. FTS unterstützt alle auf Standard Ethernet basierenden Protokolle und sorgt dafür, dass die notwendigen Anforderungen der Automatisierungstechnik im Hinblick auf Performance und Determinismus erreicht werden, wobei alle Freiheitsgrade des Standard-Ethernet erhalten bleiben. Das heißt, die neue Technologie macht es möglich, Standard-Ethernet ohne Einschrän-kungen an das Echtzeitverhalten und mit Erfüllung des Determinismusanspruchs in der Feldebene einzusetzen)

www.harting-fts.de > Download

Fahrerlose Transportsysteme

→ Automated guided Vehicles / Driverless Transport Systems (Innerbetriebliche, flurgebundene Fördersysteme mit automatisch gesteuerten Fahrzeugen)

de.wikipedia.org/wiki/Fahrerloses_Transportfahrzeug

www.iml.fraunhofer.de/334.html

www.vdi.de/3340.0.html

www.nuyts.de

Fail-safe

→ fehlersicher / versagenssicher / betriebssicher / sicherheitsgerichtet

FI

Factor of Inertia → Trägheitsfaktor (Verhältnis des gesamten auf die Motorwelle bezogenen Trägheitsmoments Jges eines Antriebssystems zum Läuferträgheitsmoment JM des Antriebsmotors: FI = Jges /JM)

FIR-Filter

„Finite Impulse Response"- Filter → Filter mit endlicher Impulsantwort / Nicht-rekursiver Filter (meist digital implementierter Filter, der über eine Impulsantwort garantiert endlicher Länge verfügt)

http://ti.tuwien.ac.at/rts/teaching/courses/dspv/files/FIRFilter.pdf

de.wikipedia.org/wiki/Filter_mit_endlicher_Impulsantwort

Fl?ssigkeitsanlasser

→ Liquid Starters / Liquid Rotor Starters (sind Widerstandsgeräte zum stufenlosen Anlassen und Regeln von Drehstrom-Schleifringläufermotoren. Als Anlasswiderstände dienen in einem Stahlblechbehälter untergebrachte Elektrolyt-Flüssigkeitsstrecken, die in die Läuferkreise des Motors eingeschaltet sind. Es gibt Anlasserkonstruktionen mit konstantem Flüssigkeitsspiegel und beweglichen Elektroden und solche mit festem Elektrodensystem und durch Umpumpen veränderlichem Flüssigkeitsspiegel. Flüssigkeitsanlasser werden vorrangig bei großen Motorleistungen bis zu 20 MW eingesetzt. Sie sind relativ wartungsintesiv)

www.mks-anlasser.de/files/afa-anlasserbeschreibung_de.pdf

www.pape-olbertz.de/deutsch/produkt1_1_d.html

http://wapedia.mobi/de/Anlasswiderstand

www.esmmars.de/deutsch/fa/fa.htm

Forum Security

(Gemeinsame Initiative einer Reihe namhafter, im Security-Bereich engagierter Unternehmen, mit dem Ziel, Netzwerkverantwortliche fundiert zur Security-Problematik zu informieren und dazu beizutragen, Unternehmensnetze sicherer zu machen)

www.security-forum-news.de

FSCP

Functional Safety Communication Profile (Protokoll, das als Teil der EN 61784-3 [VDE 0803-500] die grundlegenden Anforderungen an ein Kommunikationssystem mit sicherheitsrelevanter Datenübertragung definiert. Das heißt, es werden Fehler definiert, die bei der Übertragung auf einem Feldbussystem angenommen werden müssen und mögliche Erkennungs- und Abhilfemaßnahmen beschrieben. Diese Prinzipien können in zahlreichen industriellen Anwendungen wie Prozess- oder Fertigungsautomatisierung und Maschinenanlagen genutzt werden.)

www.vde-verlag.de/normen/0803019/vde-0803-500-din-en-61784-3-2011-02.html

FSoE

Failsafe over EtherCAT (Protokoll für die Übertragung sicherer Daten bis zu einem Sicherheits-Integritätslevel SIL 3 zwischen FSoE-EtherCAT-Geräten, d.h. Geräten, die über ein [Safety over EtherCAT]-Interface verfügen)

www.ethercat.org/pdf/english/ETG5101_G_D_V1i1i1_FSoEImplementationGuide.pdf

FTF

Fahrerloses Transportfahrzeug → Driverless Transport Vehicle / Automated Guided Vehicle

www.jbtc-agv.fr/index_de.htm

Funktionale Sicherheit Beurteilung

→ Functional safety Assessment (Eine auf Nachweise gestützte Untersuchung durch einen unabhängigen, kompetenten Experten oder ein entsprechendes Expertengremium inwieweit die Anforderungen zugrundeliegender Sicherheitsnormen, z.B. der Normen DIN EN ISO 13849-1, DIN EN 61508, DIN EN 61511 oder DIN EN 62061 erreicht worden sind)

Funktionsblock

→ Function Block (nach DIN EN 62061 kleinstes Element einer SRCF, dessen Ausfall zu einem Versagen der SRCF führen kann)

FVA

Forschungsvereinigung Antriebstechnik (Gemeinnütziger eingetragener Verein zum Zweck der Gemeinschaftsforschung und Ausbildung im Bereich der Antriebstechnik. Eingebunden in die Organisationsstruktur des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) stellt die FVA das weltweit führende Netzwerk der Antriebstechnik dar. Mitglieder sind produzierende Unternehmen aus der Branche Antriebstechnik. Zum Netzwerk der FVA gehören die besten Forschungsinstitute, die sich mit Antriebstechnik befassen)

www.fva-net.de

File

→ Datei (strukturierter Bestand inhaltlich zusammengehörender Daten, der auf einem beliebigen Datenträger oder Speichermedium abgelegt bzw. gespeichert werden kann)

de.wikipedia.org/wiki/Datei

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 18.06.2019