Das openautomation-Fachlexikon

openautomation-Fachlexikon 2013/2014

Abgerundet wird der breit gefächerte Gedanke der Bindung an die Marke openautomation durch das openautomation-Fachlexikon. Es umfasst in der dritten Auflage, die 2013 erschienen ist, mehr als 3.700 Akronyme, Bezeichnungen und Schlüsselwörter aus der Begriffswelt der modernen Automation und Antriebstechnik. Autor ist Prof. Dr. Ernst Habiger von der TU Dresden. Neben der Printausgabe ist das openautomation-Fachlexikon auch als Online-Lexikon ausgeführt. Bei diesem sind die weiterführenden Links scharf geschaltet und die Querverweise per Klick schnell recherchiert.

» Weiterführende Informationen sowie die Möglichkeit, die Printausgabe zu bestellen, erhalten Sie hier.

» Den Anhang der Print-Ausgabe finden Sie hier.

E

ESMG

EUROPEAN SAFETY MANAGEMENT GROUP (unabhängige Einrichtung, die sich europaweit mit der Vermittlung aktuellen Wissens in den Bereichen Anlagensicherheit und Explosionsschutz befasst)

www.esmg.org

ETSI

European Telecommunications Standards Institute → Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen
(Gemeinnütziges Institut mit der Zielstellung, europaweit einheitliche Normen im Bereich der Telekommunikation zu schaffen. 1988 auf Initiative der Europäischen Kommission gegründet. Das Institut hat über 600 Mitglieder aus über 50 Ländern, darunter Netzbetreiber, Diensteanbieter, Verwaltungen und Hersteller. Sitz: Sophia Antipolis, Frankreich)

www.etsi.org

EU

Europäische Union → European Union (Sie wurde 1992 mit dem Vertrag von Maastricht gegründet. Sie ist keine weitere selbständige Europäische Gemeinschaft sondern ein Staatenverbund zur Verwirklichung einer immer engeren Vereinigung der nationalstaatlich organisierten Völker Europas)

www.bpb.de/wissen/CPR77D,0,Europ%E4ische_Union.html

http://europa.eu

Explosionsgesch?tzte Motoren

Explosion-proof Motors / Explosion-protected Motors / Flameproof Motors (sind Elektromotoren [Gleich-, Wechsel- und Drehstrommotoren] die den besonderen Anforderungen des Explosionsschutzes genügen. Haupteinsatzgebiete sind Umgebungen, in denen sich explosionsfähige Gas- oder Dampf-Luftgemische bilden oder brennbare Stäube auftreten können wie in vielen Bereichen der chemischen und petrochemischen, der Holz- und Kunststoff-verarbeitenden Industrie, in Bergwerken mit Methan und Kohlenstaub sowie in Betrieben der Landwirtschaft)

www.elektromotor.at/technik/ex_druck.pdf

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 17.09.2019