Management & Business
09.04.2018

ZVEI: Elektroindustrie verbucht im Februar Orderzuwachs um 3 %

Nach einem kräftigen Anstieg der Auftragseingänge zum Jahresanfang haben die Bestellungen in der deutschen Elektroindustrie im Februar 2018 moderater zugelegt. Insgesamt übertrafen sie ihr Vorjahresniveau um 3 % (Januar: +14,1 %).

„Dabei gab es im Februar weniger neue Aufträge aus dem Inland, die Zuwächse kamen allein aus dem Ausland“, sagt Dr. Andreas Gontermann, ZVEI-Chefvolkswirt. Während die Bestellungen aus dem Inland um 3,5 % zurückgingen, erhöhten sich die aus dem Ausland um 8,7 %. Hier stiegen mit plus 13,5 % insbesondere die Orders aus Drittländern kräftig an (Eurozone: +1,6 %).

Im kumulierten Zeitraum von Januar bis Februar 2018 lagen die Auftragseingänge 8,9 % höher als im Vorjahr. Die Inlandsbestellungen zogen um 4,2 % an – und damit schwächer als die Auslandsorders, die im gleichen Zeitraum um 12,9 % stiegen. Bestellungen aus dem Euroraum verbuchten ein Plus von 7,4 %, jene aus Drittländern von 16,4 %.

„Der Anstieg der Auftragseingänge im vergangenen Jahr wurde um 1,2 Prozentpunkte nach oben korrigiert“, so Dr. A. Gontermann. „Er liegt nun bei plus 11 %.“

Die um Preiseffekte bereinigte Produktion der deutschen Elektroindustrie stieg im Februar dieses Jahres um 5,2 % im Vergleich zum Vorjahresmonat. In den ersten beiden Monaten 2018 lag der Branchenoutput 6,3 % über dem Vorjahreszeitraum.

Wie schon im Februar haben die Elektrounternehmen ihre Produktionspläne auch im März per saldo etwas gesenkt. 28 % der Firmen wollen ihren Output in den nächsten drei Monaten steigern, nur 4 % drosseln. Der Rest plant mit einem gleichbleibenden Produktionslevel.

Die Erlöse der deutschen Elektrobranche stiegen im Februar 2018 um 5,8 % gegenüber Vorjahr auf 15,1 Mrd. €. Der Inlandsumsatz legte um 7 % auf 7,2 Mrd. € zu, der Auslandsumsatz um 4,8 % auf 7,9 Mrd. €. Die Geschäfte mit Partnern aus der Eurozone fielen dabei mit plus 12,9 % auf 3 Md. € kräftiger aus als der Umsatz mit Kunden aus Drittländern, der nur geringfügig um 0,2 % auf 4,9 Mrd. € anstieg.

Im Zeitraum Januar bis Februar 2018 kamen die Branchenerlöse auf 30,7 Mrd. € – ein Zuwachs von 8,1 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Inlands- und Auslandsumsatz entwickelten sich hier nahezu identisch mit plus 8,2 % auf 14,6 Mrd. € respektive 8,1 % auf 16,1 Mrd. €.

Das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie hat sich laut dem ZVEI im März 2018 etwas abgeschwächt: Die Beurteilung der aktuellen Lage fiel zwar etwas günstiger aus als im Februar, gleichzeitig gaben aber die allgemeinen Geschäftserwartungen nach. 

www.zvei.org

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 12.12.2018