Industrie 4.0
28.02.2018

Zukunftsallianz Maschinenbau: Erstes Services-Office in China eröffnet

Am 31. Januar wurde das erste China-Services-Office der Zukunftsallianz Maschinenbau (ZAM) im Sino-European Services Center der Stadt Foshan eröffnet. Ziel ist es, den mittelgroßen und kleinen produzierenden Unternehmen aus Deutschland einen ersten Anlaufpunkt zur Marktbeobachtung und Kontaktvermittlung zu potenziellen chinesischen Partnern in enger Kooperation mit den AHK und Verbänden vor Ort anzubieten.

Unterzeichnung des Letters of Intent am 31. Januar 2018 im Sino-European Services Center in Foshan/China (Bild: ZAM)

Im Rahmen einer China-Delegationsreise vom 26. Januar bis zum 1. Februar 2018, an der rund 20 Vertreter aus Maschinenbau & Industrial Automation sowie aus der angewandten Produktionsforschung teilnahmen, fand auch die Eröffnung des ZAM-China-Services-Office statt. In einem chinesisch-deutschen Festakt wurde die Kooperationsvereinbarung der chinesischen Öffentlichkeit vorgesellt.

Ein modulares Servicepaket für die Unternehmen - vom unverbindlichen Erstkontakt bis zur Unterstützung beim Aufbau eines Produktions- und Vertriebsstandorts in Foshan - wird zurzeit gemeinsam mit deutschen und chinesischen Partnern entwickelt. Der Zugang zu Netzwerken deutscher Firmenvertreter in China kann ebenfalls durch die größeren ZAM-Mitgliedsunternehmen vermittelt werden, die bereits seit mehreren Jahren über Produktionsstandort und Vertriebsstrukturen in China verfügen.

Der Standort Foshan, an dem das Head Office des Kuka-Gesellschafters Midea seinen Sitz hat, möchte insbesondere für mittelständische Unternehmen mit speziellen technologischen Kernkompetenzen der industriellen Automatisierungstechnik die geeigneten Rahmenbedingungen für die Ansiedlung entwickeln. In Kooperation mit der Deutsche Messe Technology Academy wurde dazu bereits im Oktober 2017 die Robotation Academy Foshan als Kongress- und Weiterbildungszentrum eröffnet. Auf dem neu gebauten Messegelände im Ortsteil Shunde ist für die Zukunft ein breites Programm industrieller Fachmessen in Planung.

Die Stadt Foshan mit ihren ca. 7,5 Mio. Einwohnern gilt als wichtiger strategischer Industriestandort in der neu formierten Wirtschaftsregion Greater Bay Area (Hong Kong, Macao, Guangzhou, Foshan, Shenzhen) mit etwa 66,7 Mio. Einwohnern (siehe http://www.scmp.com/business/global-economy/article/2099244/chinas-bay-area-next-big-thing-where-it).

Im April 2015 wurde das Non-Profit-Innovationsnetzwerk Zukunftsallianz Maschinenbau e.V. (ZAM) von 20 Unternehmen und Forschungsinstituten aus dem Nord-Cluster (Wirtschaftsraum oberhalb von Frankfurt) am Rande der Hannover Messe gegründet. Die Geschäftsstelle ist im Gebäude der Deutsche Messe Technology Academy (Pavillon 36) auf dem Messegelände angesiedelt. Heute zählt das Netzwerk 45 Mitglieder und Partner aus Maschinenbau & Industrial Automation, Systemlieferanten der Branche,
Engineering-Unternehmen und angewandter Forschung. Zielsetzung ist es, insbesondere die kleinen und mittelgroßen Unternehmen des Maschinenbaus und der industriellen Automatisierungstechnik im globalen Wettbewerb zu stärken. Der Wissens-, Erfahrungs- und Methodenaustausch von Praktiker zu Praktiker wird im Rahmen von kleinen Fachtagungen für das Management sowie Workshops und festen Arbeitskreisen für Funktionsbereichsleiter organisiert. Beispiele sind die regelmäßigen Innovationsdialoge, die Produktion & Logistik-Werkstatt und der China-Arbeitskreis.

www.zukunftsallianz-maschinenbau.de

 

 

Produktberater für IP20-IO-Systeme

Finden Sie die passenden IP20-IO-Systeme mit dem Online-Produktberater Wie in einem Beratungsgespräch werden Sie interaktiv an die am besten passenden Produkte herangeführt.

Lesen Sie mehr...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 18.06.2018