Management & Business
08.11.2018

Turck steigert Umsatz 2018 voraussichtlich auf 660 Mio. €

Auf seiner jährlichen Pressekonferenz gab Turck am 7. November die für 2018 erwarteten Wachstums- und Umsatzzahlen bekannt. Danach wird mit einem Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr um ca. 10 % auf 660 Mio. € (konsolidierter Gruppenumsatz) gerechnet. Damit einher ging ein Anstieg der Mitarbeiterzahl um ca. 7 % zum Vorjahr auf weltweit rund 4.850.

Christian Wolf ist Geschäftsführer der Hans Turck GmbH & Co. KG in Mülheim/R. (Bild: Turck)

"Insgesamt war 2018 ein sehr gutes Jahr für Turck", kommentierte Geschäftsführer Christian Wolf auf der Pressekonferenz die Umsatzzahlen. "Unser Wachstum in Deutschland liegt bei ca. 8 % - das ist nicht herausragend, aber dennoch gut“, sagte er weiter. Auch für die Zukunft rechnet er mit einem deutlich stärkeren Wachstum im Ausland.

Mit Blick auf die einzelnen Regionen gibt er für EMEA ein Wachstum in 2018 um 14 % und für APAC um rund 18 % an. Dabei bescheinigt er China mit einer Steigerung zum Vorjahr um 13 % ein "gutes solides Wachstum". Mit 50 % Umsatzsteigerung besonders gut stellt er Indien heraus, verweist aber zugleich auf das stark projektgetriebene Geschäft in dem Land. Für die Region ASEAN rechnet er mit 25 % Umsatzplus in 2018.

Was die Business Units anbelangt, sind die Automation Products um >5 % und die Automation Systems >14 % in 2018 gewachsen.

Fokus der weiteren Internationalisierung

Nachdem Turck mit seinem strategischen Partner Banner Engineering 2017 das erste Joint-Venture im ASEAN-Raum gründete, haben beide Unternehmen ihr Internationalisierungs-Engagement in diesem Jahr fortgesetzt – mit je einer Vertriebsgesellschaft in Malaysia und in Thailand. „Vor allem in Asien sehen wir ein enormes Potenzial zur direkten Einführung von Industrie-4.0- und IoT-Anwendungen. Wir sprechen schon jetzt mit zahlreichen Kunden in der Region, wie wir diese Nachfrage mit unseren Turck Cloud Solutions bedienen können“, so C. Wolf.

Ein weiterer Fokus liegt auf Afrika: Hier wurde durch die Übernahme des langjährigen Vertriebspartners RET Automation eine Vertriebsgesellschaft in Südafrika gegründet, die nun unter dem Namen Turck Banner Pty Ltd firmiert. Diese hat 2017 mit 14 Mitarbeitern einen Umsatz von 5 Mio. US-$ erwirtschaftet. Das Wachstum in 2018 beläuft sich auf 5 %. "Afrika ist sowohl für die Prozess- als auch für die fertigende Automation ein wichtiger Markt. Bislang ist dieser noch recht jung und von Automatisierungstechnikanbietern recht unbesetzt. Wir sehen es als wichtig an, sich hier frühzeitig zu positionieren", gibt der Geschäftsführer an.

Ausblick

Für 2019 rechnet C. Wolf mit einer leichten Abschwächung des Geschäfts. Zurzeit gäbe es einige kritische weltwirtschaftliche Rahmenbedingungen. Dennoch gibt er als Plan für 2019 ein Wachstum um ca. 7 % und damit ein Durchbrechen der 700-Mio-€-Marke beim konsolidierter Gruppenumsatz an.

www.turck.de

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 14.11.2018