News
20.11.2009

OSADL begrüßt texas Instruments als neues Mitglied

Texas Instruments (TI) fördert Open-Source-Initiativen, um Innovationen voranzubringen, und tritt somit auch Open Source Automation Development Lab (OSADL) eG (www...

Texas Instruments (TI) fördert Open-Source-Initiativen, um Innovationen voranzubringen, und tritt somit auch Open Source Automation Development Lab (OSADL) eG (www.osadl.org). OSADL unterstützt die Industrie bei der Verwendung, der Weiterentwicklung und dem Vertrieb von Open-Source-Software. Dabei agiert OSADL wie eine „Einkaufsgemeinschaft für open-Source-Software", d.h. die Mitgliedsbeiträge werden verwendet, um die Entwicklung von Open-Source-Software-Komponenten zu beauftragen. Aktuelle Projekte betreffen zum Beispiel Echtzeit-Linux, Safety-Critical-Linux, Testumgebungen und Qualitätskontrolle von Open-Source-Software, ein industrielles I/O-Framework, Virtualisierungs-Technologien für industrielle Computersysteme und Mainline-Linux-Treiber für Echtzeit-Ethernet und andere Automatisierungs-spezifische Protokolle und Anwendungen. Außerdem gibt die Genossenschaft über ihren Syndikus Hilfestellung bei der Beachtung von Open-Source-Lizenzen und im Zusammenhang mit Patent-Fragen.

Mit Texas Instruments gewinnt das OSADL nun einen wichtigen Halbleiter-Produzenten. Texas Instruments erzielt mit Halbleiter-Komponenten und Prozessoren einen Umsatz von rund 12,5 Mrd. US-$ (2008). Die Produktpalette für Embedded-Systeme umfasst ARM-basierte Prozessoren, Video-Prozessoren, OMAP-Prozessoren (Open Multimedia Application Platform) für mobile Geräte, DSPs und Mikrokontroller (MCUs).

OSADL stellt auch auf der SPS/IPC/Drives aus (Halle 8, Stand 306 und 403).

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 21.10.2018