Industrie 4.0
28.02.2018

NXP und Kontron: Zusammenarbeit beim Edge Computing

NXP Semiconductors und Kontron haben ihre Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Industrie-4.0-Lösungen bekannt gegeben. Dafür werden die Arm-basierten i.MX- und Layerscape-Prozessoren von NXP mit der Expertise von Kontron und S&T bei Hard- und Software verbunden.

(Bild: fotolia_Bacho_Foto)

Die Produkte setzen auf Microsoft Azure IoT sowie Time Sensitive Networking (TSN) Technologie, um den Anforderungen der Next-Generation-IoT-Implementationen für Cloud und Edge Computing sowie Innovationen im Factory Floor zu entsprechen.

Zu den neuen Industrie-4.0-Lösungen zählen i.MX-basierte Smarc-2.0- und Q7-Computer-on-Modules von Kontron. Zusätzlich plant Kontron im Laufe des Jahres, Module mit Layerscape SoC einschließlich LS1028 auf den Markt zu bringen, um seine eigenen Industrie-4.0-Edge-Gateways sowie Designs von Kontron-Kunden zu unterstützen.

"Mit diesen Computer-on-Module- und Edge-Gateway-Lösungen beschleunigt Kontron das Prototyping für Kunden und die Markteinführungszeiten für Projekte mit neuesten Technologien von NXP", sagte Laurent Remont, CTO von Kontron und S&T. "Die Zusammenarbeit mit NXP in der frühen Phase der Produktentwicklung erlaubt es uns, außergewöhnliche Technologie für innovative IoT- und Edge-Computing-Lösungen bereitzustellen."

Kontron verfügt über 30 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Industrie-PC, Gateways und Servern sowie Computing-Modulen und VME/VPX-Embedded-Boards und -Systemen. Zudem stellt das Unternehmen Integrationsservices für Software bereit, um IIoT mit vorintegrierten Lösungen und Embedded-Anwendungen aus einer Hand zu ermöglichen. Kontron unterstützt OEM und Entwickler dabei, von dem Computing Framework zu profitieren, das Microsoft Azure IoT Edge bereitstellt, um Anwendungen für On-Premise-Embedded-Cloud-Szenarien zu entwickeln und einzusetzen, von Edge über Fog bis Cloud.

"Mit unserer NXP-Technologie in Verbindung mit der Hard- und Softwareexpertise von Kontron und S&T bündeln wir die Stärken beider Unternehmen, um die Markteinführungszeiten für unsere gemeinsamen Kunden zu reduzieren", sagte Tareq Bustami, Senior Vice President of Digital Networking bei NXP. "Wir freuen uns, mit Kontron zu arbeiten, um die Realisierung dieser Next-Generation-Technologie zu beschleunigen."

NXP ist Anbieter von Embedded-Technologie, der Kunden in einem breiten Spektrum von Märkten beliefert. Das skalierbare Portfolio des Unternehmens an Arm-basierten Prozessoren ist darauf ausgerichtet, die Enwicklung und Bereitstellung von "Intelligenz on the Edge" für Industrie-4.0- und IoT-Anwendungen zu vereinfachen. Zusätzlich zu seiner Erfahrung und Expertise bei vernetzten Industrieanwendungen und beim Thema Sicherheit, stellt NXP auch die Langzeitverfügbarkeit seiner Produkte heraus, die nach eigenen Angaben eine stabile Belieferung von zehn bis 15 Jahren nach Produkteinführung sicherstellt. Für Produkte in diesem Programm gelten standardisierte "End-of-Life"-Benachrichtigungen.

"Industrie-4.0.-Lösungen benötigen mehr Intelligenz und Effizienz 'at the Edge'. Arm-basierte SoCs, wie die i.MX- und Layerscape-Familien von NXP wurden speziell entwickelt, um für diese Anwendungen höhere Effizienz in punkto Strombedarf und Leistung zu liefern", sagte Drew Henry, Senior Vice President und General Manager, Infrastructure Business, Arm. "Die Umsetzung der Vision wird beschleunigt, indem wir alle an Industrie-4.0-Projekten Beteiligten mit innovativen Technologien ausstatten, die in Systemlösungen von führenden Anbietern wie Kontron integriert sind."

www.kontron.de

www.nxp.com

 

 

Produktberater für IP20-IO-Systeme

Finden Sie die passenden IP20-IO-Systeme mit dem Online-Produktberater Wie in einem Beratungsgespräch werden Sie interaktiv an die am besten passenden Produkte herangeführt.

Lesen Sie mehr...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 18.06.2018