Leitebene
05.12.2017

Lapp nimmt industrielle Switches ins Sortiment auf

Auf der SPS IPC Drives hat Lapp seine ersten Switches für Ethernet-Netzwerke vorgestellt. Damit betritt das Unternehmen ein neues Geschäftsfeld, was so begründet wird, dass nur die Kombination aus industrietauglichem Switch und industriellen Markenleitungen höchste Leistungen bei der Übertragungsqualität und Ausfallsicherheit bieten können.

Auf der SPS IPC Drives hat Lapp erstmals seine industriellen Ethernet-Switches Etherline Access vorgestellt (Bild: Lapp)

Vor allem anspruchsvolle Anwender in der Industrie sollen von den vier verschiedenen Modellen der Etherline-Access-Switches profitieren. Ein wichtiger Wert ist die Rekonfigurationszeit, das ist die Zeitspanne bis nach einer Unterbrechung die Kommunikation wiederhergestellt ist. Sie beträgt bei den Switches von Lapp 20 ms bei 250 aktiven Komponenten im Netzwerk. Außerdem sind die Geräte komplett ausgestattet mit den modernen Diagnose- und Redundanzverfahren.

 

Angeboten werden die vier Varianten: „Managed“, also mit Konfigurationsmöglichkeit, und mit fünf beziehungsweise acht RJ45-Ports unter der Bezeichnung Etherline Access M05T und M08T. „Unmanaged“ sind die Switches Etherline Access U05T und U08T. Alle vier sind lüfterlos und wartungsfrei und haben zwei redundante Anschlüsse zur ausfallsicheren Energieversorgung.

www.lappkabel.de

Produktberater für IP20-IO-Systeme

Finden Sie die passenden IP20-IO-Systeme mit dem Online-Produktberater Wie in einem Beratungsgespräch werden Sie interaktiv an die am besten passenden Produkte herangeführt.

Lesen Sie mehr...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 15.07.2018