Sensorik, Messtechnik & IBS
14.05.2019

Kübler erweitert Geschäftsführung

Seit Januar 2019 haben die Kübler-Gesellschafter und -Geschäftsführer Gebhard und Lothar Kübler die Geschäftsführung des Familienunternehmens Kübler um Martin Huth erweitert. M. Huth wurde die Verantwortung für Vertrieb und Marketing übertragen. Mit diesem Schritt wollen die Familienunternehmer, die sich diese Aufgabe bisher teilten, die vertriebliche Präsenz in Marktsegmenten und internationalen Vertriebsregionen stärken und die Markteinführung neuer Innovationen beschleunigen.

Die Kübler-Geschäftsführung: Lothar Kübler, Gebhard Kübler, Martin Huth (v.l.)

Martin Huth, in Hong Kong geboren, ist im industriellen Umfeld bereits viele Jahre aktiv. Nach Studium der Betriebswirtschaft in Mannheim folgten mehrere Führungspositionen in der Sensorik und Automatisierung. Oft war er dabei in Asien zu Hause. Er kennt die Anforderungen und Herausforderungen der weltweiten Kunden. Für Kübler ist Martin Huth schon seit 2012 im Einsatz. Bis Ende 2018 lebte er als Direktor APAC in Asien und verantwortete dort den asiatisch-pazifischen Markt mit den Töchterunternehmen in China und Indien. Diese Länder entwickelte er erfolgreich zu für Kübler sehr wichtigen Wachstumstreibern.

Die Ernennung von Martin Huth zum dritten Geschäftsführer der Kübler-Gruppe wird als Teil der langfristigen Wachstumsstrategie des Unternehmens angegeben. In seiner neuen Position will M. Huth den Ausbau smarter Produktangebote und Lösungen mit hohem Mehrwert für Kunden vorantreiben. Eine rasche und erfolgreiche Einführung der neuen und kommenden Produkte aus dem Kübler-"Innovation-Marathon" sind für M. Huth ebenso eine Priorität. Zudem will er den Marktanteil erhöhen, also Vertriebsgebiete und Regionen international weiter ausbauen, und Kübler dabei weiter reaktionsschnell halten.

Mit der nun erfolgten Übergabe des Vertriebs an M. Huth möchten die beiden geschäftsführenden Gesellschafter ihre gewonnene Zeit für strategischen Geschäftsbeziehungen und Zukunftsprojekte intensiver als bisher nutzen. "Wir haben mehr Zeit, unser Unternehmen auf die Zukunft auszurichten und weiter zu verändern. Wir bleiben mit jeweils unterschiedlichem Fokus eng am Markt und führen Kübler sehr kundennah", erklären sie. Kübler erwirtschaftete mit seinen Produktbereichen Positions- und Bewegungssensorik, Schleifringe und Übertragungstechnik sowie Zähl- und Prozesstechnik im Geschäftsjahr 2018 einen Gruppenumsatz von ca. 70 Mio € mit zehn Tochterunternehmen. Das entspricht einem Umsatzplus von gut 9 %. Der Auslandsanteil beträgt ca. 70 %.

www.kuebler.com

 

 

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 23.10.2019