Funktionale Sicherheit
24.01.2019

Genua und Hima schließen strategische Partnerschaft

Hima und Genua haben ihre strategische Partnerschaft im Bereich Automation Security bekanntgegeben: Gemeinsam wollen sie IT-Sicherheitslösungen für die Prozess- und Bahnindustrie anbieten, die höchste Safety- und Security-Standards erfüllen. Schwerpunkte sind die sichere Fernwartung von Maschinen und Anlagen, die verschlüsselte Kommunikation via Internet sowie die Kontrolle von Industrieprotokollen an kritischen Netzwerkschnittstellen.

Hima und Genua wollen gemeinsam IT-Sicherheitslösungen für die Prozess- und Bahnindustrie anbieten, die höchste Safety- und Security-Standards erfüllen (Bild: Hima Paul Hildebrandt GmbH)

Im Zuge der Digitalisierung wachsen die Themen Safety und Security immer weiter zusammen. Durch die Kombination des Know-hows von Hima im Bereich smarter Safety-Lösungen für die Industrie und von Genua als Spezialist für IT-Sicherheit sollen Industriekunden von diversen Vorteilen profitieren. Hima gibt an, global mehr als 35.000 TÜV-zertifizierte Sicherheitssysteme im Einsatz zu haben; Genua sorge mit verschiedenen Lösungen in der Industrie und bei Behörden für zuverlässige IT-Sicherheit in sensiblen Bereichen.

Die Hard- und Softwarelösungen von Genua ergänzen Himas Portfolio im Bereich Security wirksam und sinnvoll. Im Fokus der Partnerschaft stehen die sichere Anbindung mobiler Mitarbeiter, die verschlüsselte Kommunikation via Internet, Schnittstellenkontrolle und interne Netzwerk-Segmentierung mit Firewalls sowie die Vernetzung hochkritischer Anlagen mit Datendioden. „Unsere Kunden werden von ‚Cutting Edge‘-Lösungen profitieren, die höchsten Ansprüchen in punkto Safety und Security genügen“, sagt Dr. Alexander Horch, Vice President Research, Development & Product Management bei Hima.

Die Genua GmbH ist ein deutscher Spezialist für IT-Sicherheit und gehört seit 2015 zur Bundesdruckerei-Gruppe. Die IT-Sicherheitslösungen entwickelt und produziert das Unternehmen in Deutschland. Die hohe Produktqualität belegen regelmäßige Zertifizierungen und Zulassungen durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Matthias Ochs, Geschäftsführer von Genua: „Durch das kombinierte Know-how von Hima und Genua können wir der Prozess- und Bahnindustrie sowie Energieerzeugern passgenaue IT-Sicherheitslösungen und umfassenden Services anbieten. Wir sehen hier großes Potenzial und freuen uns auf die Zusammenarbeit.“

Die Lösung Genubox ermöglicht beispielsweise hochsichere Fernwartungs-Zugriffe auf Maschinen und Anlagen an nahezu jedem Ort. Dazu wird die robuste Appliance einfach an den Systemen installiert, die vom Hersteller oder einem Dienstleister per Fernzugriff überwacht und betreut werden sollen. Im Wartungsfall sorgt die Genubox hier für Sicherheit: Sie baut eine verschlüsselte und authentisierte Verbindung für die Datenübertragung auf und beschränkt mit ihrer Firewall-Funktion den externen Zugriff ausschließlich auf das betreute System – andere sensible Netzbereiche beim Kunden sind somit über den Wartungszugang nicht erreichbar.

20 Jahre openautomation

Die Grundidee bleibt, die Dimensionen wachsen

„Eine Branche im Umbruch: Anwender fordern in aller Deutlichkeit kostensenkende, flexible und offene Automatisierungslösungen sowie Durchgängigkeit vom Sensor bis zum Management“ – dieser Grundanspruch hat sich über die letzten 20 Jahre nicht geändert, aber die Dimensionen, die neue Technologien mit sich bringen, lassen die Industrie 4.0 Wirklichkeit werden. Immer im Mittelpunkt dabei: Daten – das viel gepriesene Öl des 21. Jahrhunderts. Die Grundidee der vertikalen Integration bleibt, nur das Wording ändert sich heute.

» Weiterlesen ...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

Mann beim Bäcker: „Ich hätte gerne vier Brötchen.“
Bäcker: „Wenn Sie nur drei nehmen, gibt es eins umsonst!“
(Mann überlegt, wer hier nun der Vollidiot ist.)
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 20.08.2019