Industrie 4.0
30.06.2014

"AutomationML": Programm für 3. Anwenderkonferenz verfügbar

Am 7. und 8. Oktober findet die 3. "AutomationML"-Anwenderkonferenz bei Phoenix Contact in Blomberg statt. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet „,AutomationML' als Integrationsformat zur Vernetzung von Entwurfswerkzeugen und Unternehmen". Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Der "AutomationML e. V." befasst sich seit seiner Gründung 2009 mit dem verlustfreien Datenaustausch zwischen den Werkzeugen der verschiedenen Phasen der Anlagenplanung und unterschiedlichen Gewerken. Dazu wurde kein neues Datenformat entwickelt, sondern auf die bereits existierenden Formate CAEX, Collada und PLCopen XML zurückgegriffen und diese geeignet zusammengeführt. Auf diese Weise ist die Abbildung von Anlagendaten, beginnend bei der Anlagentopologie über Geometrie- und Kinematikinformationen bis hin zu Abläufen und logischen Abhängigkeiten, möglich.

Seit Bestehen setzt der "AutomationML e. V."  auf Kooperationen mit anderen Vereinen und Industriekonsortien, um das Datenformat stets weiterzuentwickeln bzw. zu erweitern. Das heißt, "AutomationML" setzt nicht nur werkzeugtechnisch auf Vernetzung, sondern auch liaisontechnisch.

Die diesjährige Anwenderkonferenz hat zum Ziel, entlang des Entwurfsprozesses von Produktionssystemen herauszustellen, über welche Potentiale "AutomationML" zur effektiven Gestaltung von Werkzeugketten verfügt. Außerdem soll aufgezeigt werden, wo "AutomationML" bereits produktiv oder prototypisch zum Einsatz kommt und wo die weiteren Einsatzmöglichkeiten liegen.

Den Auftakt der Konferenz macht Roland Heidel in seiner Rolle als Chairman der IEC TC65 mit der Keynote „Industrie 4.0: Ohne Normung geht es nicht“ äußert. Auf den zwei Konferenztagen werden dann sowohl Erfahrungen aus der industriellen Praxis von Unternehmen, wie Daimler, Evosoft und ABB, präsentiert als auch aktuelle Forschungsanstrengungen der TU Wien, TU Dortmund, des KIT und des Fraunhofer IOSB. Außerdem werden aktuelle Kooperationen des Vereins mit "eCl@ss", der OPC Foundation, dem VDA und VDMA beleuchtet.

Am zweiten finden verschiedene Workshops zur Unterstützung der Anwendung von "AutomationML" bzgl. Schnittstellen, Modellierung sowie Grundlagen zur Werkzeugintegration statt.

www.automationml.org

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 12.12.2018