News
24.05.2012

Frost & Sullivan veröffentlicht Ergebnisse der Studie European Market for Integrated Motors and Drives

Der europäische Markt für integrierte Motoren und Antriebe (IMD) hat in den letzten Jahren konsistent hohe Wachstumsraten aufweisen können...

Der europäische Markt für integrierte Motoren und Antriebe (IMD) hat in den letzten Jahren konsistent hohe Wachstumsraten aufweisen können. Eine Ausnahme bildet hierbei das Jahr 2009, in dem der Europamarkt mit ca. 14 % einen größeren Nachfragerückgang als der globale Markt mit etwa 13 % erlebte. Es wird jedoch damit gerechnet, dass sich der europäische Markt aufgrund zahlreicher marktantreibender Faktoren und gleichzeitig weniger zu bewältigender Herausforderungen wieder stärker etablieren wird.

 

Laut einer Studie der Unternehmensberatung Frost & Sullivan erwirtschaftete der europäische Markt für integrierte Motoren und Antriebe 2010 ca. 285,3 Mio. US-$ Umsatz. Bis 2017 soll dieser auf 632,8 Mio. US-$ anwachsen. Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate wird dabei mit 12,1 % angegeben. Die Studie umfasst die Segmente Wechselstrommotore, Gleichstrommotore sowie Motoren und Antriebe mit Servo- und Schrittantrieb.

 

"Die Nachfrage nach hoher Effizienz, verbunden mit der Notwendigkeit eines verringerten Energieverbrauchs, wird Investitionen in integrierte Antriebslösungen anziehen," erläutert Frost & Sullivan Research Analyst, Ramasubramanian Natarajan. "Eine vertiefte Kenntnis in Bezug auf ihren potentiellen Nutzen, wird die Einführung von integrierten Motoren und Antrieben über weitreichende industrielle Anwendungsbereiche ermöglichen."

 

Integrierte Lösungen bevorzugt

Integrierten Motoren und Antriebe wird langfristig den Vorzug vor eigenständigen Motoren und Antrieben gegeben. Dies hängt jedoch von den zu erwartenden technologischen Fortschritten in der Funktionalität und der Verfügbarkeit der Technologie zu erschwinglichen Preisen ab.

 

"Die optimale Kompatibilität von Antrieben mit variabler Frequenz mit dem Motor in einem integrierten Antrieb, stellt effiziente Leistung mit Effizienzebenen sicher, die 90 % übersteigen", so R. Natarajan. "Dies erleichtert den Einsatz integrierter Einheiten, anstatt Motor und Antrieb als zwei separate Bestandteile zu beschaffen, und sie dann zu kombinieren, um die gewünschte Leistung zu erreichen. Zudem reduziert es die Verzögerungszeit und steigert die Produktivität."

 

Während dies positive Anzeichen sind, wird die unmittelbare Herausforderung für Hersteller von integrierten Motoren und Antrieben sein, die hohen Anschaffungskosten zu verringern und die Produktvorteile dem Endverbraucher eindeutiger zu vermitteln. Eine anderes Thema ist die derzeitige technische Schwierigkeit, integrierte Motoren und Antriebe für höhere Leistungsbereiche zu entwickeln.

 

"Aufgrund technologischer Einschränkungen sorgt die Größe des Produkts ab einem bestimmten Punkt dafür, dass die Integration von Motor und Antrieben ihre Bedeutung verliert," erklärt R. Natarajan. "Während Antriebslösungen mit variabler Frequenz dem Kundenbedarf nach höherer Leistung entsprechen, werden integrierte Lösungen im Hochleistungsbereich als nicht kosteneffizient angesehen und schränken damit das allgemeine Wachstumspotenzial des Markts ein."

 

Technologische Fortschritte und ihre Verfügbarkeit in verschiedenen Leistungsbereichen werden dazu führen, dass integrierte Motoren und Antriebe verstärkt und in einem breiteren Einsatzspektrum eingesetzt werden. Dies wiederum erhöht die Kundenakzeptanz der Technologie. Daneben tragen konkurrenzfähige Preise zu steigender Nachfrage nach integrierten Motoren und Antrieben in den wichtigsten Industriebereichen der Endanwender bei.

 

Um mit kostengünstigen Importen mithalten zu können, rät R. Natarajan europäischen Herstellern integrierter Motoren und Antriebe dazu, Teile ihrer Produktion in Regionen verlagern, die kostengünstigere Arbeit und Rohstoffe bieten.

 

Details zu Studie

Die Studie European Market for Integrated Motors and Drives ist Bestandteil des Growth Partnership Service Programms Mechanical Power Transmission, das außerdem Analysen zu den folgenden Bereichen umfasst: Strategic Analysis of Servo and Stepper Systems Market in Europe, Electric Drives Market in European Packaging Industry, Electric Drives in European HVAC Industry und European Gearbox and Gear Motors Market. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern und bieten detaillierte Informationen über Marktchancen und Branchentrends.

 

Weitere Informationen unter www.motors.frost.com.

Video-Tipp

der Redaktion

VDMA: Industrie 4.0 - Next Steps

Deutschland befindet sich inmitten eines technologischen Sprungs. Der deutsche Maschinenbau beflügelt seit Jahren weltweit den industriellen Fortschritt. Der Begriff „Industrie 4.0" steht dabei für die Vision einer vierten Industriellen Revolution.

Zum Schmunzeln

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Umgekehrt ist es schon schwieriger.
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 14.07.2014