Sensorik, Messtechnik & IBS
21.09.2017

Sensopart weiht Produktionshalle ein

Nach knapp zehn Monaten Bauzeit hat Sensopart anlässlich der Gottenheimer Gewerbeschau seine 2.600 Quadratmeter große Produktions- und Logistikhalle offiziell eingeweiht. Zahlreiche Ehrengäste, darunter die baden-württembergische Finanzministerin Edith Sitzmann, beglückwünschten den mittelständischen Sensorhersteller zu seiner Investition in die Zukunft.

Eröffnung des Produktions- und Logistikgebäudes von Sensopart: Bürgermeister Christian Riesterer, Landrätin Dorothea Störr-Ritter, Bauherr Dr. Theodor Wanner, Finanzministerin Edith Sitzmann und Architekt Andreas Wiskandt (v.l., Bild: Sensopart))

„Bei den Kosten sind wir exakt im vorgegebenen Rahmen geblieben und beim Zeitplan gab es nur eine geringe Verzögerung“, verkündete Sensopart-Geschäftsführer Dr. Theodor Wanner in seiner Begrüßungsansprache vor den versammelten Gästen. So konnte die neue Produktions- und Logistikhalle wie vorgesehen pünktlich zur 3. Gottenheimer Gewerbeschau im Gewerbegebiet Nägelsee eröffnet werden. Hier ist Sensopart seit 2001 ansässig. Nach einem ersten Anbau im Jahr 2005 ist die für 3 Mio. € errichtete Halle nun die zweite Erweiterung am Standort Gottenheim.

„Die Unternehmen der Region sind das Rückgrat unserer südbadischen Prosperität. Dabei ist es wichtig, für künftige Generationen die Lebensgrundlagen zu erhalten“, sagte die baden-württembergische Finanzministerin und Freiburger Landtagsabgeordnete Edith Sitzmann in ihrem Grußwort. Besonders lobte sie deshalb das nachhaltige Konzept der Halle mit Klimatisierung über Erdwärme, Photovoltaikanlage und Ladestationen für Elektroautos – damit habe man bei Sensopart gezielt auf Zukunftsthemen gesetzt. „Es freut mich, wenn Unternehmen profitabel sind und zugleich das Klima schonen“, so E. Sitzmann.

In Gottenheim sowie am zweiten Standort in Wieden bei Todtnau entwickelt und produziert Sensopart mit 160 Mitarbeitern Sensoren für die Fabrikautomation. Auf den hinzukommenden 2.600 m2 soll künftig die komplette Endmontage der Produkte einschließlich der Lager- und Versandlogistik konzentriert werden. Das zweite Werk in Wieden ist dann für die Vormontage elektronischer Baugruppen zuständig und fungiert als Zulieferzentrum für Gottenheim.

Im Rahmen der Gewerbeschau war die Halle einschließlich der Nebenräume und der neuen Kantine für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Neben einer kleinen Produktschau erhielten die Besucher Einblick in die Produktionsabläufe mit einer Roboter-Fertigungszelle und zwei Montageinseln zur flexiblen, auftragsbezogenen Fertigung der Sensoren in hoher Variantenvielfalt.

www.sensopart.com

 

 

Digital Factory Journal: Jetzt kostenlos testen

Mit unserem neuen Fachmedium „Digital Factory Journal“ greifen wir neue Lösungsansätze, Geschäftsmodelle und Anwendungen aus der Praxis auf und berichten darüber mit hoher journalistischer Kompetenz für die Entscheider in der Industrie. Unser redaktioneller Fokus liegt dabei auf Ready-to-Use-Lösungen aus der IT- und Automatisierungswelt.

Bestellen Sie jetzt Ihr kostenloses Jahresabo!

Lesen Sie mehr...

Produktberater für IP20-IO-Systeme

Finden Sie die passenden IP20-IO-Systeme mit dem Online-Produktberater Wie in einem Beratungsgespräch werden Sie interaktiv an die am besten passenden Produkte herangeführt.

Lesen Sie mehr...

Normen

DIN-VDE-Normen einfach online nutzen

Normen aus dem VDE VERLAG

» Mehr Informationen ...

Zum Schmunzeln

„Natürlich führe ich Selbstgespräche. Manchmal braucht man eben eine Expertenmeinung!“

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 24.10.2017