Industrie 4.0
26.06.2013

Texas Instruments: NFC-Lösungen für das Internet der Dinge

Texas Instruments (TI) bringt weitere Innovationen im Bereich der NFC-Technik (Near Field Communications) auf den Markt: den Dynamic NFC Transponder RF430CL330H...

Texas Instruments (TI) bringt weitere Innovationen im Bereich der NFC-Technik (Near Field Communications) auf den Markt: den Dynamic NFC Transponder RF430CL330H. Mit ihm ist eine unkomplizierte und kostengünstige Einrichtung der Drahtlosverbindung möglich. Parallel wurde die NFC-Link Software als standardmäßige NFC-Bibliothek für die NFC-Transceiverfamilie TRF79xx präsentiert. Damit soll die NFC-Entwicklung auf Embedded-Prozessoren von TI vereinfacht werden.

###SUBTEXT_SHORT###

Das neue Dynamic NFC Transponder Interface RF430CL330H sorgt für einen sicheren, einfacheren Kopplungsprozess bei Bluetooth- und Wi-Fi-Verbindungen. Zur Zielgruppe des Bausteins gehören unter anderem Drucker, Lautsprecher, Headsets und Fernbedienungen sowie drahtlose Tastaturen, Mäuse, Schalter und Sensoren. Es handelt sich hier um den nach Unternehmensangaben einzigen dynamischen NFC-Tag-Baustein, der speziell für das Handover von NFC-Verbindungen und Service-Interface-Funktionen einschließlich Host-Diagnose und Software-Upgrades konzipiert ist.

 

Eigenschaften und Vorteile des Dynamic NFC Transponder RF430CL330H

  • Kombination aus drahtlosem NFC-Interface und leitungsgebundener SPI/I2C-Schnittstelle zur Verbindung des Geräts mit einem Host (klassifiziert als NFC Tag Typ 4). Die Daten werden dynamisch vom Host in das SRAM des RF430CL330H übertragen und lassen sich anschließend über die NFC-Schnittstelle transferieren.
  • Die integrierte serielle SPI/I2C-Kommunikationsschnittstelle ermöglicht das Lesen und Schreiben von Nachrichten im NDEF-Format (NFC Data Exchange Format), die im integrierten SRAM abgelegt sind.
  • Unterstützung von Datenraten bis zu 848 kbit/s bei der drahtlosen Datenübertragung (Over-the-Air-Firmware-Updates).
  • Das eingebaute ISO-14443B-konforme HF Interface gestattet den drahtlosen Zugriff auf NDEF-Nachrichten.
  • Die Host-Wake-up-Funktionalität im NFC-Einzugsbereich sorgt zusammen mit der passiven NFC-Schnittstelle für eine maximale Batterielebensdauer.
  • Mit Firmwarebibliothek schnell zu NFC-Anwendungen
    ###SUBTEXT_SHORT###
    Die auf eine Partnerschaft mit den Firmen Stollman E+V GmbH und Kronegger GmbH zurückgehende Firmwarebibliothek NFC-Link Software erlaubt Entwicklern die einfache Realisierung von NFC-Anwendungen für NFC-Transceiver der Reihe TRF79xx. Dabei können die Strom sparenden Mikrocontroller (MCUs) der MSP430-Familie, die ARM-MCU der Tiva-C-Serie und die OMAP-Prozessoren von TI genutzt werden. Künftig sollen noch mehr Embedded-Processor-Plattformen von TI unterstützt werden. Zu den auf Betriebssystemen laufenden NFC-Applikationen gehören beispielsweise Point-of-Service-Geräte, Router, Set-Top-Boxen, Kfz-Infotainment-Systeme und weitere Consumer-Geräte unterschiedlicher Art. „Vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage nach NFC-Geräten ist es für uns äußerst reizvoll, NFC-Link gemeinsam mit TI anzubieten, um die entsprechenden Entwicklungen für die Designer einfacher zu machen“, so Christian Andresen, Leiter des Geschäftsbereichs NFC bei Stollmann E+V GmbH. „Diese einzigartige, marktführende Softwarebibliothek ist entscheidend, um die Akzeptanz der NFC-Technik zu fördern.” Eigenschaften und Vorteile der NFCLink Firmwarebibliothek:
  • Einfachere NFC-Entwicklung auf TRF79xx-Transceivern mit den MSP430-MCUs, den ARM-MCU der Tiva-C-Serie und den OMAP-Prozessoren.
  • Die Kunden erhalten modulare Firmwarebibliotheks-Stacks für eine flexible Lösung, die sich einfach auf eigene Produkte zuschneiden lässt. Die Möglichkeit, entweder den gesamten Funktionsumfang nach den Spezifikationen des NFC-Forums zu implementieren oder nur die tatsächlich benötigten Teile (z. B. Protokoll, Betriebsarten) zu unterstützen, resultiert in optimierten Lösungen.
  • Unterstützung für verschiedene Betriebssysteme wie Windows8, Windows 7, Linux und Android.
  • Bewährter Software-Stack dank der Partnerschaft mit der Stollmann E+V GmbH.
  • Schnelle Vor-Ort-Unterstützung der Kunden durch die regionalen Field Application Engineers (FAE) von TI für das NFC- und Embedded-Processor-Portfolio.

 

 

Weitere Informationen unter www.ti.com.

 

Außerdem ist NFC-Link downloadbar unter www.ti.com/nfclink.

Video-Tipp

der Redaktion

Der Titan in Hannover

Zu den Publikumsmagneten in Hannover zählte der Roboter "Titan", der die Besucher durch das Siemens Future Forum "führte". Hier demonstrierte er den Zusammenhang zwischen Daten, Software und Hardware.

Zum Schmunzeln

Wussten Sie, dass bereits 53 Flaschen Bier täglich den Kalziumbedarf eines erwachsenen Menschen abdecken?! Das zeigt einmal mehr: Gesunde Ernährung kann so einfach sein!
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 17.04.2014