News
04.02.2008

Baumüller mit neuer Organisationsstruktur

Die Baumüller-Unternehmensgruppe hat sich zu Beginn des Jahres 2008 organisatorisch neu aufgestellt...

Die Baumüller-Unternehmensgruppe hat sich zu Beginn des Jahres 2008 organisatorisch neu aufgestellt. Um ihre Marktstellung in der Antriebs- und Automatisierungsbranche weiter auszubauen, wurde die Organisationsstruktur effizienter gestaltet. So erhalten die Kunden künftig das gesamte Produkt- und Dienstleistungsspektrum der Automatisierung aus einer Hand. Baumüller hat sich in den vergangenen Jahrzehnten besonders auf die Branchen grafische Industrie, Kunststoff-, Textil- und Verpackungsindustrie konzentriert. Dieses spezielle Know-how soll weiter bestehen bleiben und künftig ausgebaut werden. Darüber hinaus stehen die Automatisierungslösungen neben diesen Branchen künftig allen Bereichen des Maschinen- und Anlagenbaus zur Verfügung. Alexander Holler trägt hierfür als Vertriebsleiter die Verantwortung innerhalb der Baumüller-Unternehmensgruppe. In dieser Funktion übernimmt er die Aufgaben von Dr. Thomas Höfling. A. Holler war bisher für den internationalen Vertrieb bei Baumüller verantwortlich. Seine Erfahrungen aus diesem Bereich sollen besonders den Wachstumsmärkten im Ausland zugute kommen.

 

Die Baumüller Holding GmbH & Co. KG wird von den beiden Geschäftsführern Günter Baumüller und Andreas Baumüller geführt. Mit A. Baumüller übernimmt bereits die dritte Generation des inhabergeführten Familienunternehmens Verantwortung für die gesamte Unternehmensgruppe. Für die kaufmännischen Belange zeichnet Jochen Loy als Prokurist in der Baumüller Holding GmbH & Co. KG verantwortlich.

 

In der Baumüller Nürnberg GmbH sind zukünftig die Geschäftsführer Andreas Baumüller und Uwe Hassler tätig. Die Baumüller Anlagen-Systemtechnik GmbH & Co. KG wird von Herbert Hesslinger und Jochen Loy geführt. Die Baumüller Reparaturwerk GmbH & Co. KG leiten die Geschäftsführer Karl-Heinz Klier, Helmut Reif und Ralf Dietrich.

 

Weitere Informationen unter www.baumueller.de.

 

Video-Tipp

der Redaktion

VDMA: Industrie 4.0 - Next Steps

Deutschland befindet sich inmitten eines technologischen Sprungs. Der deutsche Maschinenbau beflügelt seit Jahren weltweit den Industriellen Fortschritt. Der Begriff „Industrie 4.0" steht dabei für die Vision einer vierten Industriellen Revolution. Im Video zeigt der VDMA: Industrie 4.0 ist bereits Alltag in der Produktion.

Zum Schmunzeln

"Neuerdings gehe ich von Haus zu Haus und verkaufe Alarmanlagen. Ich bin ziemlich gut darin: Wenn niemand daheim ist, lege ich einfach eine Broschüre auf den Küchentisch."
Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 24.04.2014