Stories
14.03.2011

Ausweitung der Kompetenz

Beitrag aus openautomation 1-2/2011 Seit Beginn des Jahres agiert ein neues Unternehmen unter dem Dach der Moxa-Gruppe: Moxa Automation...

Beitrag aus openautomation 1-2/2011

 

Seit Beginn des Jahres agiert ein neues Unternehmen unter dem Dach der Moxa-Gruppe: Moxa Automation. Über die Details der Ausgründung sowie weitere Einzelheiten informiert Business Development Manager Rick Peng im Interview.

 

_Herr Peng, zum 1. Januar 2011 wurde das Tochterunternehmen Moxa Automa­tion gegründet. Bitte erläutern Sie die Hintergründe, die zu dieser Neugründung geführt haben?_

Rick Peng ist Business Development Manager bei Moxa

Rick Peng ist Business Development Manager bei Moxa

R. Peng: Wir beschäftigen uns seit 2005 mit der IO-Technologie und entwickeln unser Know-how stetig weiter, um Wettbewerbsvorteile in diesem Bereich zu erzielen. Nach fünf Jahren im IO-Geschäft hat Moxa 2010 beschlossen, seine Investitionen in der Industrieautomation zu verstärken und den Geschäftsbereich „Data Acquisition and Control“ (Datenerfassung und -steuerung) in das eigenständige Unternehmen Moxa Automation umzuwandeln. Mit diesem Schritt soll Moxas starke Positionierung in der industriellen Netzwerktechnik auf die Industrieautomation ausgeweitet werden.

 

_Wie viele Mitarbeiter hat das Unternehmen und wo befindet sich der Hauptsitz?_

R. Peng: Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Taipeh/Taiwan, da sich dort die Forschungs- und Entwicklungsabteilung befindet. Die Kunden werden über das weltweite Vertriebs- und Dienstleistungsnetzwerk bedient, und die lokale Nähe zum Kunden ermöglicht es uns, ihre jeweiligen Bedürfnisse zu ermitteln und entsprechend zu handeln. In der Vergangenheit haben wir bereits konsequent jährlich mehr als 10 % unseres Umsatzes in F&E reinvestiert. Für den Bereich Moxa Automation heißt dass, mit fortschrittlicher Technologie integrierte Lösungen zu liefern, die unseren Kunden dabei helfen, ihre Betriebs- und Wartungseffizienz zu steigern.

 

_Welche Produkte werden in der Moxa Automation zusammengefasst bzw. neu hinzugenommen?_

Der neue modulare RTU Controller „ioPAC 8020“ von Moxa Automation

Der neue modulare RTU Controller „ioPAC 8020“ von Moxa Automation

R. Peng: Die Stärke von Moxa Automation sind IP-basierte, integrierte Fernüberwachungs- und -Wartungssysteme. Die Produktlinien umfassen Remote IO, programmierbare RTU Controller sowie einfach zu konfigurierende Automationssoftware.

Kunden, die sich für IO-Module interessieren, wählen bereits meist Ethernet-IO-Produkte. Wir möchten unsere Expertise im Ethernet-basierten Bereich weiterentwickeln, um auch den Steuerungs- und Überwachungsanforderungen der Zukunft gerecht werden zu können.

 

_Auf welchen Produkten liegt der Entwicklungsschwerpunkt bei Moxa Automation und wann werden diese verfügbar sein?_

R. Peng: Das Hauptaugenmerk in der Entwicklung liegt auf integrierten Lösungen, die Fernüberwachung und -Steuerung vereinfachen. Wir verfügen bereits über eine breite Palette an intelligenten RTU, Remote-IO-Produkten sowie Automationssoftware mit innovativen Funktionen, wie Active Ethernet IO. Diese werden entsprechend der Anforderungen unserer Kunden weiterentwickelt. Alle Produkte von Moxa Automation finden Sie unter www.moxa.com/IO.

 

_Wie wird die neue Organisation den Vertrieb, insbesondere in Deutschland, beeinflussen?_

R. Peng: Wir werden unser bestehendes globales Distributionsnetzwerk weiterhin nutzen, um unseren Kunden den besten Service bieten zu können – natürlich auch in Deutschland. Durch den persönlichen Kontakt mit unseren deutschen Distributoren vor Ort erhalten unsere Kunden schnelle und professionelle Antworten von autorisierten Partnern, die beispielsweise jährlich die MTSC-Zertifizierung (Moxa Technical Support Certification) ablegen müssen, um unsere Kunden umfänglich beraten zu können.

 

_Sollen nun verstärkt neue Branchen angegangen werden?_

R. Peng: Zu Beginn liegt der Schwerpunkt in den Bereichen Öl und Gas sowie im Transportwesen, dort unter anderem im Bereich intelligente Transportsysteme. Zukünftig werden wir diese um den Bereich Energieeinsparung ergänzen, um die zahlreichen Anforderungen unserer Kunden aus dieser Branche erfüllen zu können.

 

Inge Hübner

Weitere Informationen unter www.moxa.com/IO.Beitrag als PDF downloaden

Industrie 4.0 Innovation Award

Erstmals wird in diesem Jahr der Industrie 4.0 Innovation Award vom VDE VERLAG in Zusammenarbeit mit dem ZVEI ausgeschrieben. Die Ausschreibung richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland. Zur Teilnahme zugelassen sind Produkte und Innovationen, die einen gewinnbringenden bzw. unterstützenden Beitrag im Zusammenhang mit Industrie 4.0 leisten.

Lesen Sie mehr...

Produktberater für IP20-IO-Systeme

Finden Sie die passenden IP20-IO-Systeme mit dem Online-Produktberater Wie in einem Beratungsgespräch werden Sie interaktiv an die am besten passenden Produkte herangeführt.

Lesen Sie mehr...

7 Mythen der Versionsverwaltung & Datensicherung

Ab wann macht es für die Produktion Sinn, über den Einsatz speziell auf die Automati-
sierungstechnik abgestimmter Versionsverwal-
tungssysteme nachzudenken und worauf sollte bei der Auswahl geachtet werden?
Das Whitepaper von Auvesy liefert die passenden Antworten.

Lesen Sie mehr...

In eigener Sache: Special Industrie 4.0

Das Thema Industrie 4.0 ist einer der größten Wachstumstreiber für die deutsche Industrie. In insgesamt drei Specials Industrie 4.0 informieren wir Sie in Interviews, Grundlagenberichten, Praxisbeiträgen usw. über Wissenswertes.

» E-Paper jetzt downloaden ...

» zur Android-App ...

» zur iPhone-/iPad-App...

Video-Tipp

der Redaktion

ZVEI nachgefragt mit Roland Bent zum Thema Industrie 4.0

ZVEI nachgefragt auf der SPS IPC Drives 2015 im November in Nürnberg zum Thema Anwendungsbeispiele in Industrie 4.0, mit Roland Bent von Phoenix Contact.

Zum Schmunzeln

Vorsatz für 2016: 10 Kilo abnehmen - fehlen nur noch 13!

Copyright © VDE VERLAG GMBH, zuletzt aktualisiert am 05.05.2016